Archiv der Kategorie: OffTopic

Herokon Online

Da gibt es seit über einer Woche die neue RETRO, die RETURN folgte vor dem Wochenende – über beide sollte ich hier ein paar Zeilen verlieren – und ganz dringend müsste auch ein Artikelchen zum Crowdfunding beim Digital Retro Park erstellt werden und was ist passiert: nix!

Schuld ist ein Beitrag in der letzten RETRO, wo (auf Seite 46) über ein (kostenloses) Browserspiel berichtet wurde. Nun gibt es viele Browserspiele und ich kann nicht behaupten, dass mich je eines interessiert hätte. Allerdings bin ich auch DSA-Spieler und ein Spiel namens „Das schwarze Auge – Herokon Online“ musste ich mir einfach mal ansehen.

pic_herokon_art (c) Silver Style Studios
Bildquelle: Silver Style Studios (Media Kit)

Tja, und jetzt verbringe ich nahezu meine gesamte karge Freizeit in Aventurien. Ein absolut haltloser Zustand, dem ich baldmöglichst ein Ende setzen muss. Nur leider hat das Spiel einen hohen Suchtfaktor! Trotz einiger Hakler in der Spielsteuerung kann ich einfach nicht aufhören. Daher warne ich ausdrücklich davor überhaupt damit anzufangen. So und damit will ich es hier auch belassen, ich muss dringend noch ein paar virtuelle Orks verdreschen…

PS: Die Retro-Alternative zu Flash-Spielen dieser Art wäre wohl ein textbasiertes Browserspiel wie „The Legend of the Green Dragon“ (LotGD). Wer sowas (auf Deutsch) ausprobieren will, kann dazu ja mal das Dorf Ithil besuchen.

Veröffentlicht unter Allgemein, OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Weltmeister 2014!

WeltmeisterkuchenZur Feier des Tages mal was vollkommen unelektronisches.

Da es offenbar (noch) kein C64-Release zum Ereignis des Jahres gibt, hier ein Bild des von mir inzwischen mit viel Genuss verspeisten „Deutschland-ist-Weltmeister-Kuchens“.

Veröffentlicht unter OffTopic | 3 Kommentare

Spi – Spa – Spam

Seit dieses Blogs im März von der uralten auf die aktuelle WordPress-Version umgestellt wurde, wurde es mit allerhand Kommentar-Spam attackiert. Mit sowas hatte ich in der Vergangenheit so gut wie nie Probleme. Heute hat der Spamzähler die Marke von 15.000 geblockten Spamversuchen überschritten. Und all das binnen drei Monaten!

Spamanzeige im Dashboard

Mehr als 5000 Attacken pro Monat, also sieben in jeder Stunde, rund um die Uhr! Manuell wird man solchen Angriffen nicht mehr Herr. So ein bis zwei Prozent durchschlagen die Spamschutzmauer und müssen zusätzlich jeden Tag manuell weggeräumt werden. Inzwischen wandern diese über simple Regeln zu 80% direkt in den Spamfolder, der Rest wartet in der Warteschlange (vergeblich) auf eine Freischaltung.

Da das alles ziemlich nervt, werde ich wohl demnächst die Captchas bei der Kommentarfunktion wieder aktivieren müssen. Diese Spamer sollen in der Hölle braten!

Edit 11.06.2013:
Aus die Maus. Schon wieder sind über 50 selten dämliche Spam-Kommentare eingetrudelt. Sorry, aber jetzt werden erneut Captchas aktiviert. Mal sehen, ob das wenigstens etwas hilft.

Veröffentlicht unter OffTopic | 2 Kommentare

Datenklau – Datengau

Die Diskussion um den Kauf gestohlener Bankdaten über deutsche Steuersünder in der Schweiz schlägt hohe Wellen. Man kann über die Frage, ob der Staat derartige, illegal erlangte Daten ankaufen darf oder sogar soll, geteilter Meinung sein. Eines aber beweist Stasi 2.0-Schäuble mit seiner Kaufabsicht: Im Falle eines Falles heiligt der Zweck die Mittel und Datenschutzrechte sind ein minderes Gut.

Wenn schon, wie jetzt wiederholt geschehen, gut bezahlte Angstellte aus der Privatwirtschaft keine Hemmungen haben ihr vertrauliches Wissen illegal zu kopieren und in bare Münze umzuwandeln (wobei der Staat, der ja eigentlich derartige Verbrecher hinter Schloß und Riegel bringen sollte, hilfreich assistiert), warum sollte man dann annehmen, dass kleine unterbezahlte staatliche Angestellte und Beamte es anders handhaben werden, wenn „interessierte Kreise“ nach Daten anfragen? Das Stichwort dazu ist ELENA, die neue Bundesdatenkrake, die uns dem gläsernen Menschen näher bringt.

Stoppt-ELENA-Banner der Piratenpartei

Wie schon bei der Vorratsdatenspeicherung, so gilt auch für ELENA: Sicher vor Mißbrauch sind nur die Daten, die nicht erhoben werden.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

In Memoriam

Nachtrag (06.07.2009): Am 18. Juni war ich einfach zu geschockt von soviel politischem Unverstand, doch heute muss an dieser Stelle endlich der passende Nachruf (Quelle: Der Eckpfeiler, dia-blog, AK Zensur) dokumentiert werden:

RIP Artikel 5

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Die Generation C64 (?) und die Politik

Ich bin zwar überrascht, wie der Autor dieses Artikels auf SpiegelOnline auf die Idee kam, eine Generation C64 zu erfinden und dann auch noch eine etwas eigenwillige Definition der Altersgruppe abzuliefern, aber dass unsere führenden Politiker vom Internet (und anscheinend auch vom Grundgesetz und dort verbrieften Freiheiten) keine Ahnung haben, dass wurde korrekt analysiert. – Lesenswert!

Nachtrag (05.07.2009): Die folgende Grafik ist einfach nur genial. Darum Dank an Wortfeld für die gelungene Komposition (freigegeben unter unter CC-by-Lizenz). Dort findet man – neben anderem – auch noch eine größere Version der Grafik.

Spiegel: Generation C64

Veröffentlicht unter OffTopic | 3 Kommentare

Es war einmal: das Fernmeldegeheimnis

Zum Auftakt des Wahljahres 2009 lassen SPD und CDU/CSU alle unsere Internetzugänge, Internettelefonie und E-Mail-Nutzung verdachtslos protokollieren.
Wir Internetnutzer protestieren – Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!

Protest gegen Vorratsdatenspeicherung 2009

Eine Aktion von www.vorratsdatenspeicherung.de

Weitere Blogeinträge zum Thema gibt es hier und da.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Demo „Freiheit statt Angst 2008“

Eigentlich geht es ja hier in diesem Blog nicht um Politik, aber manchmal läßt sich das einfach nicht umgehen. Schließlich ist unsere Freiheit (nicht nur) im Internet bedroht und damit auch das Medium als solches. An diesem Samstag sind 100.000 gegen den Überwachungsstaat aufgestanden und haben gezeigt: So nicht!

Freiheit statt Angst: 11. Oktober 2008

Die Demo hat es sogar bis in die Fernsehabendnachrichten geschafft und dürfte somit auch von unseren Staatsführern wahrgenommen worden sein. Wobei mir bis heute schleierhaft bleibt, warum unsere versammelte Journalistenschar das Thema der staatlichen Überüberwachung nicht jeden Tag problematisiert. Letztlich ist ja auch die Presse(informations)freiheit (und damit die Demokratie selbst) gefährdet, wenn sich keiner mehr traut Informationen anonym weiterzugeben, weil Anonymität (für Otto Normalbürger) unmöglich wird.

In welchen Irrsinn uns der Staat mit vernetzten und zusammengeführten Daten, mit Biometrie, Vorratsdatenspeicherung, Lebensbegleitender Steuernummer, Gesundheitskarte und all den anderen Datengräbern und Überwachungsinstrumenten treibt, sollte ja inzwischen jeder mit Hirn zwischen den Ohren erkannt haben.

Nur Herr Schäuble begreift nicht, dass er nicht der Retter sondern der Totengräber des freiheitlichen Rechtsstaats ist. Die eigentliche Bedrohung sind nicht ein paar Terroristen, die immer als Begründung aus der untersten Schublade herausgekramt werden, um Lieschen Müller für dumm zu verkaufen, die eigentliche Bedrohung sind die vom Staat gesammelten Daten selber.

Personen- und Sachschäden durch Terroristen waren selbst zu den schlimmsten Zeiten der RAF ein Nichts im Verhältnis zu Verkehrsunfällen oder Ärztepfusch in Krankenhäusern. Damit hier kein Mißverständnis aufkommt: Ich habe kein Verständnis für Terrorismus oder Vandalismus oder was Verwirrte sonst noch so schlimmes anrichten können. Es geht um die Verhältnismäßigkeit, um Relevanz. Wenn man Leben retten will, sollte man in den Straßenverkehr investieren (sichtbare Fahrbahnmarkierungen sollen sehr hilfreich sein) oder mehr Ärzte einstellen um die übermüdeten Kollegen zu unterstützen. Das würde viele Menschen retten!

Statt dessen versucht man, Terroristen und organisierte Krimnalität (die „Mafia“ eignet sich auch immer gut als Todschlagargument) durch Einschränkung der Freiheitsrechte aller Bürger zu erwischen. Das ist doch lachhaft. Profis kann man mit Vorratsdatenspeicherung und Telekommunikationsüberwachung nicht schocken. Profis finden immer Wege der Verschleierung. Auf der Strecke bleibt der Normalbürger, der falls dumm genug, sich sicherer fühlt und dann wegen eines „blöden“ Zahlendrehers bei der IP-Adresse oder falscher Adressdaten eine Hausdurchsuchung erleben darf!

Nein Herr Schäuble, Überwachung steigert nicht unsere Sicherheit. Wie die Datenskandale der letzten Wochen und Monate eindeutig zeigen, gelangen alle gesammelten Daten, wenn sie nur interessant sind, früher oder später in falsche Hände. Das waren Kriminelle bei der Telekom? Na, als wenn noch nie ein Staatsdiener kriminell geworden wäre? Was der Staat derzeit anhäuft ist ein Datenpool, bei dem der organisierten Kriminalität schon jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft. Die Bundesregierung serviert das alles auf dem Silbertablett und früher oder später landet es zwangsläufig bei der Mafia und den gefürchteten Terroristen. Der Schutz dieser sensiblen Daten vor kriminellem Mißbrauch ist nur auf eine Art zu erreichen: indem man sie erst gar nicht erhebt. Folgerichtig sitzt die größte Gefahr für unseren freiheitlichen Rechtsstaat nicht irgendwo in einem Schützengraben in Afghanistan sondern in unserer Regierung – er weiß nur nichts davon.

Links zur und über die Demo:

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

In eigener Sache: Spamer unterwegs!

Seit einigen Wochen und in letzter Zeit vermehrt, sind die Leseranmeldungen zu diesem Blog in die Höhe geschnellt. Nun ist das ja eigentlich erfreulich. Weniger erfreulich sind jedoch die von den Anmeldern hinterlassenen E-Mail-Adressen, die fast alle auf russische Server führen und verdammt nach Spam riechen. Worin der Sinn liegen soll, sich in einem Blog anzumelden und dann nicht im Blog zu spammen, weiß ich nicht, aber irgendwas mieses wird es damit schon auf sich haben. Vermutlich sind irgendwelche Spam-Versuchs-Roboter unterwegs.

Ich habe daher alle ungebetenen Neuzugänge gelöscht (Abonnenten sind davon nicht betroffen) und jetzt die Selbstregistrierung abgeschaltet. Sollte ich jemanden versehentlich gelöscht haben oder sollte sich jemand neu anmelden wollen (z.B. für ein Abo), so sende er mir einfach über meine Kontaktseite eine Nachricht.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

HT 2008: Kulturprogramm

Als Ausgleich zu den täglichen Strapazen (Lärm und Gestank) auf der hobbytronic, haben sich gestern Nacht einige von uns im Bochumer Westpark getroffen (Links: Wikipedia, Ruhr-Guide, PDF-File von topos.de) und ein wenig Kultur genossen. Der gesamte Park ist illuminiert. Folglich ist ein Besuch nach Einbruch der Dunkelheit besonders zu empfehlen.

Im Westpark Bochum Beleuchtete Rohrbrücke

Die Bilder zeigen die „Kultursuchenden“ (ohne den Fotografen) und eine beleuchtete Rohrbrücke. Leider hatte Petrus kein Einsehen mit uns und ließ die ganze Zeit einen feinen Nieselregen vom Himmel tröpfeln. [Link: weitere Bilder vom Westpark auf Bochum.de (JavaScript)]

Veröffentlicht unter Events, OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar