Archiv der Kategorie: Soft

Die Geschichte des Commodore KERNAL

Das angenehme an Sachartikeln zu Retro-Themen ist, dass sie gut altern. Anders als eine Zeitung, die am nächsten Tag nur noch zum Fischeinwickeln gut ist, behalten solche (historische) Betrachtungen ihren Wert. Heute hat man mich im Forum64 auf eine interessante Abhandlung aus dem Jahr 2018 über das KERNAL der Commodore 8-Bit-Rechner hingewiesen.

KERNAL RelationshipsBildquelle: Michael Steil, https://www.pagetable.com

Unter dem Titel „Commodore KERNAL History“ behandelt Michael Steil in seinem englischsprachigen Blog die Entwicklung der KERNAL-Tabellen vom PET bis zum C65 und beschreibt dabei auch die Möglichkeiten und Grenzen der Code-Kompatibilität von Programmen.

Eine bessere Zusammenstellung zu diesem Thema ist mir noch nicht begegnet. Hätte ich soetwas schon vor Jahren zur Verfügung gehabt, als ich die ersten Beiträge zur Multiplatform Programmierung schrieb,  hätte ich mir einiges an Rechercheaufwand sparen können.

Veröffentlicht unter Allgemein, C128, C64, CBM, Soft | Schreib einen Kommentar

C64 Lockdown 2020 Fun Compo

Corona MedicineCorona und Klopapier, das wird sich tief ins kollektive Gedächtnis unserer Generation eingraben! Diese schöne Petscii-Grafik von Dr. Lool konnte nur deswegen noch an der CSDb C64 Lockdown 2020 Fun Compo teilnehmen, weil der Einreichungszeitraum am 1. Mai um neun Tage verlängert wurde [siehe auch: Corona in 8-Bit].

Inzwischen wurde die Bewertungsphase gestartet. Bis zum 31. Mai kann jederman seine Stimme abgeben (siehe Link zur Abstimmung auf JotForm in der CSDB).

Veröffentlicht unter C64, Compo, Graphic, Soft | Schreib einen Kommentar

Wir bleiben zu Hause – BASIC-Programme

Vor zwei Wochen hatte Snoopy unter dem Titel: BASIC-Programme – „wirbleibenzuhause“ einen Thread im Forum64 eröffnet, in dem man ohne Wettbewerbsdruck einfach seine zu Hause gecodeten Progrämmchen einstellen kann. Der ein oder andere hat(te) ja situationsbedingt genügend Zeit sich mal wieder mir dem C64 zu beschäftigen.

Beiträge von GoDot, die „die Ästhetik von Mathematik“ demonstrierten,  schoben den Schwerpunkt zeitweise auf Grafiken und liefern auf dem C64 Bilder wie die folgenden:

C64 Grafik SpiraleC64 Grafik Quadrate

C64 Grafik KreiseDie links abgebildete „bunte“ Variante einer dieser mathematischen Funktionen wurde von Neptun programmiert (Bild von AW182).

Wer sich das ganze im Original (und teilweise auch als Animation) ansehen möchte, sollte dem oben verlinkten Thread einen längeren Blick gönnen.

Bildquelle: Forum64

Veröffentlicht unter C64, Graphic, Soft | Schreib einen Kommentar

Tetris für den CBM 4032 (und andere)

Im Jahr 2010 hatte Tim Howe Tetris für den CBM 3032* programmiert. Man kann es heute sogar online spielen (Version 1.3). Was bisher leider fehlte, war eine Umsetzung für den CBM 4032. Heute, mehr als 10 Jahre später, wurde diesem Manko abgeholfen. Im Forum64 hat Kosmas eine PET Tetris Version 1.5 auf Basis des Originals veröffentlicht, die sowohl auf einem CBM 3000 als auch CBM 4000/8000 Series lauffähig ist.

Kosmas schreibt dazu: „… ich habe die Tetris-Version von Tim Howe aus dem Jahr 2010 nochmal etwas erweitert. […] Das Spiel wurde in C mit dem CC65 erstellt. detlef hatte dazu die Libraries angepasst, damit das auf den 4000ern richtig läuft. Von mir kommt die Anpassung auf die verschiedenen Tastaturen, da der Scancode unterschiedlich interpretiert wird (hängt von der Art der Tastatur bzw. vom eingebauten ROM ab)…“

Die Programmdisk kann im Forum (oder hier) heruntergeladen werden. Neben der „Vollversion“ mit Sound via DAC (Digital Analog Converter) gibt es eine „normale“ und eine um den Startbildschirm und einige Texte reduzierte Spezialversion für 8k-Rechner.

PET Tetris 4032
Bildquelle: Originalbeitrag von Kosmas im Forum64

* Hinweis: Im Jahr 2012 hatte jemand fälschlich behauptet, er habe Tetris für den CBM 3032 programmiert. Tatsächlich hatte er es aber nur von Tim Howe „geklaut“ und als sein Werk ausgegeben. Die jetzt veröffentliche Version 1.5 hingegen verweist im Startbildschirm auf den ursprünglichen Autor.

Nachtrag (03.05.2020): Die Entwicklung des Programms geht weiter. Die aktuelle Version ist die 1.6. Weitere Infos dazu gibt es im Forum64 (und später hier).

Veröffentlicht unter CBM, Soft | Schreib einen Kommentar

Corona in 8-Bit

Eigentlich hatte ich erwartet, dass schon kurz nach Ausbruch der Corona-Krise neue C64-Spiele auftauchen, in denen man stachelige Viren jagen muss; oder zumindest den einen oder anderen Mod eines bestehenden Spiels, wo man die Sprites von Ufos, Monstern oder sonstigen Gegnern gegen solche von Viren austauscht. Doch nichts dergleichen ist passiert.

Möglicherweise habe ich da auch was übersehen. Nicht übersehen habe ich die hier im folgenden aufgeführten Veröffentlichungen mit Bezug zur aktuellen Pandemie, wobei das kein Kunststück war, denn alle Beispiele finden sich leicht in der CSDb:

Corona 128Corona 128 von Wil ist eine in BASIC 7.0 geschriebene grafische Auswertung des Verlaufs der Neuerkrankungen in Österreich (im Monat Marz 2020). Es ist gut erkennbar, was exponentielles Wachstum bedeutet und wie das bei Gegenmaßnahmen abflacht. Natürlich ist das ganze ist kein programmiertechnisches Hexenwerk, aber es ist immer mal wieder schön zu sehen, wie schnell man sowas auf dem C128 umsetzen kann.

Corona 2020Corona2020 von Seanser bittet uns „stay at home“. In der Graphik schwebt das Virus bedrohlich über der Silhouette der Stadt. Aber was will uns der Künstler mit dem Auge sagen? Big Brother is watching you?

ForonaForona haben die Jungs von The 7th Division ihre C64 Micro-Demo betitelt und sie haben offensichtlich die Schnauze voll… Es ist ihr Beitrag zur CSDb C64 Lockdown 2020 Fun Compo die heute um Mitternacht endet (Voting im Mai). Auch auf die anderen Compo-Beiträge lohnt sicher ein prüfender Blick. Ich habe mir zumindest gleich mal den folgenden näher angeschaut:

Toilet Paper StackerToilet Paper Stacker von Richard Bayliss ist ein C64 Fun-Spiel, dass nur mit Space-Taste bzw. dem Feuerknopf des Joysticks gespielt wird. Der Autor hat auch eine Anleitung beigelegt. Was bei meiner miesen Hand-Auge-Koordination leider auch nicht geholfen hat. Ich war hier genauso erfolgreich wie vor sechs Wochen beim Versuch Toilettenpapier zu kaufen. Aber wie immer gilt: Übung macht den Meister.

Wem all‘ das nicht schräg genug ist, kann es ja mal mit The Corona Killer Thriller! von Holy Moses versuchen. Dieses Musikstück läßt sicher auch dem Virus das Blut in den Adern gefrieren, wenn es denn auch nur eines von beidem hätte.

Veröffentlicht unter C128, C64, Compo, Graphic, Soft | Schreib einen Kommentar

Bilder von der Bunkerparty 2019

Ich glaube es ja selbst kaum, aber ich habe es doch noch (in diesem Jahr) geschafft, meine Bilder von der Bunkerparty 2019 hochzuladen. Leider konnte ich diesmal nur am Samstag im Bochumer Bunker vorbeischauen und habe somit den launigen Freitagabend verpasst und natürlich auch die Nacht zum Sonntag.

Als ich auf der Party eintraf, durfte ich für Skern erstmal ein paar Photos eines SMD-Frickelpatches am Retro-Replay aufnehmen (mir ist vollkommen schleierhaft, wie man so kleine Teile zusammenlöten kann). Das erklärt die ersten Bilder im Album. Es gab auch wieder die fast schon obligatorische Bunkerführung. Diesmal mit zwei Überraschungen. Zum einen ist die zweiten Etage jetzt vermietet (somit entfallen die in den letzten Jahren verfügbaren „Schlafplätze“) und es wurde eine gemütliche Sitzecke eingerichtet und zum anderen offenbarte sich auch der Dienstagstreff-Raum als aufgeräumt (!); jedenfalls aufgeräumter als ich ihn je zuvor gesehen habe.

Da ich für den Kurzbesuch (man glaubt es kaum) ohne meinen C128 angereist war, habe ich mich in ein altes Projekt eingelesen, an dem ich schon lange herumknabbere, leider mal wieder ohne einen Durchbruch zu erzielen.  Einen Zusammenbruch musste man hingegen zwischenzeitig bei Brainstorm befürchten. Er bastelte an einem BASIC-Demo und speicherte die Zwischenstände in einem D64-Image auf seiner Ultimate. Irgendwann war ein Reset fällig und schwups war das frisch erstellte Demo im Bit-Nirvana verschwunden. Offenbar (ich kann das nicht beurteilen, da ich ein solches Gerät nicht besitze) wird das D64 bis zu einem virtuellen Diskwechsel nur im RAM der Ultimate gespeichert. Beim Diskwechsel wir dann vom RAM ins Flasch-ROM kopiert. Wird stattdessen jedoch ein Reset durchgeführt geht der RAM-Inhalt und damit jede zwischenzeitige Änderung verloren.

Retro-Replay Frickelpatch Fachgespraeche Dienstagstreff aufgeraeumt Frischluftzufuhr Bunker: historisch
Der Retro-Replay SMD-Frickelpatch
Fachgespräche unter Gästen
Dienstagstreff aufgeraeumt
Frischluftzufuhr gegen den Programmierstress
Bunker: historisch

Dieses Ereignis trieb Brainstorm so einige Schweißperlen auf die Stirn und um sein erhitztes Gemüt etwas abzukühlen, wurde ihm von helfender Hand Frischluft zugefächert. Das muss geholfen haben, denn irgendwann hatte er den bereits erreichten Stand rekonstruiert und – diesmal – auch ordentlich gesichert. Etwas enttäuschend war allerdings, dass der Releasetermin der BASIC-Demo gar nicht für diese Bunkerparty geplant war sondern erst für die kommende Revision.

Party-Releases (CSDb):

  • Spacegirl (Graphics)
  • SplatThem64 (Game)
  • Supergeiles PRG (Music Collection)
  • Mostri (Graphics)
Veröffentlicht unter C64, Compo, Events, Hard, Soft | Schreib einen Kommentar

Endless Forms Most Beautiful 64

Zufallsfund! Heute released: Endless Forms Most Beautiful 64 von rikib80. Das Spiel wurde ursprünglich von Dave Hughes für den ZX Spektrum programmiert und erhielt ein PC-Remake von Locomalito, das die Basis für die C64-Konvertierung war. Es handelt sich um ein Platformspiel bei dem man mit Teleport Platformen die Ebenen wechseln kann, jedes Level hat eigene „Monster“ die unterschideliche Aktionsitems hinterlassen (können). Das ganze spielt man allein oder zu zweit.

Titelbild: Endless Forms Most Beautiful 64

Veröffentlicht unter C64, Soft | Schreib einen Kommentar

Minit64

Minit64: verfluchtes SchwertDa habe ich wohl mal wieder einen Trend verpasst. Minit, erschienen 2018 für PS4, Xbox One, Windows, Linux, Mac OS und Nintendo Switch ist ein in schwarz-weißer 2D-Grafik gehaltenes Adventure-Spiel.

Denen, die – so wie ich – das Spiel nicht kennen, erklärt Wikipedia des Spielprinzip so:

In dem Spiel steuert man ein Schnabeltier, welches zu Beginn in seinem Haus startet und kurz darauf an einen Strand gelangt, wo es ein Schwert findet, das mit einem Fluch belegt ist. Dieser hat zur Folge, dass die Spielfigur nach 60 Sekunden automatisch stirbt und an seine zuletzt besetzte Behausung (Startpunkt) zurückgesetzt wird und der Spielmechanik damit eine Art Zeitschleife verleiht.

Der Spieler selbst muss unterschiedliche Aufgaben in der Spielwelt erfüllen, mit Nicht-Spieler-Charakteren sprechen, die Welt erkunden, Gegner besiegen, Gegenstände finden und Rätsel lösen, um weiter voranzukommen. Gegenstände, die man einmal in seinen Besitz gebracht hat, bleiben dabei erhalten.

Wie nun Commodore Format berichtete, wird derzeit durch Thalamus Digital an einer Portierung für den Commodore 64 gerabeitet, ein erstes Preview-Video ist bereits verfügbar. Auch wenn die Grafik (genial) simpel erscheint, bietet der Port doch einige Herausforderungen, die sich nicht nur in der „geringfügig“ unterschiedlichen Bildschirmauflösung und Speichergröße erschöpfen. Das Ganze soll Ende des Jahres als Modul verfügbar sein und wäre daher ein hübsches Weihnachtsgeschenk.

Originalquelle:
Commodore Format: EXCLUSIVE: Devolver Digital’s Minit is coming to the C64 courtesy of Thalamus

Weitere Referenzen:
Gamers: Der Indiehit Minit bekommt einen offizielle Portierung für C64
PC Games Hardware: Minit: Zeitreisen-Abenteuer bekommt eine echte C64-Version

Veröffentlicht unter C64, Soft | Schreib einen Kommentar

eBay-Fund: MySoft 1.02

Ab und an stöbere ich durch die Bucht auf der Suche nach dem einen oder anderen Schnäppchen für meine Sammlung. Allerdings nicht regelmäßig. Und so war mir doch dieses Angebot von Anfang März bisher entgangen:

MySoft auf eBay

Wer auch immer die 8 Euro und 50 Cent bezahlt hat, er hat sechs hochwertige Disketten erhalten. Die MySoft-Software hingegen gibt’s bei mir immer noch umsonst. 😉

Veröffentlicht unter C128, Soft | Schreib einen Kommentar

Bunkerparty 2017: Alpha 64

Die diesjährige Bunkerparty (4. bis 6. August) stand unter dem Motto „Alpha 64“ und spielte damit auf die  TV-Spielshow Alpha 5 aus den Achtzigern an. Wenn man das Dienstagstreff-Team und das Basteltalent von Skern kennt,  hätte man sich gleich denken können, dass einem, passend zum Thema, im Partyraum Alpha, der kleinen Robotor aus der Spielshow, zur Begrüßung armeschwenkend entgegen rollt [der arme Kerl wurde am letzen Tag auseinandergenommen und seine Eingeweide gründlich inspiziert].

Nach dem Aufbau der Anlagen und dem Einrichten des Schlafquartiers wurde am Freitag noch einmal Hand an die Partybeiträge gelegt. Wobei einige schon mal für die nächste Party codeten. Abends gab es dann, fast schon traditionell, ein Grillfest auf dem Dach.

Am Samstag wurde fleißig weiterprogrammiert. Zur Unterhaltung lief eine Folge der besagten Spielshow (YouTube). Und man konnte dabei Original und Nachbau von Alpha vergleichen. Für Erstbesucher der Bunkerparty, aber auch für die, die hoffen immer mal was Neues entdecken zu können, gab es am Nachmittag auch eine Bunkerführung. Und tatsächlich ergab sich die Gelegenheit erstmals in sonst verschlossenen Bereiche des Kellers „vorzudringen“ und einige Neuigkeiten zu kommenden Umbauarbeiten zu erfahren.

Irgendwie waren alle zu beschäftigt, um sich in Games-Competitions zu messen, die zwar vorbereitet, aber letztlich nicht durchgeführt wurden. Hier sollte das Orga-Team mal mehr Durchsetzungsvermögen zeigen. 😉

Erwartungsfrohe Gaeste Unser Bunker soll schöner werden Roboter Alpha Dachgespraeche Zukuenftiger Luxus
Erwartungsfrohe Partygäste
Unser Bunker soll schöner werden
Alpha rollt durch 2017
Dachgespräche – Fachgespräche
Zukünftiger Luxus

Am Abend war es dann soweit. Die Compobeiträge wurden gezeigt und kommentiert. Aufgrund der Unterschiedlichkeit der Beiträge verzichtete man auf eine formale Bewertung und so war es eher eine nicht-Compo. Doch auch so wussten alle, dass Spider J (mal wieder) den „Pokal“ verdient gehabt hätte. Was bei solchen bild- und soundgewaltigen Präsentationen of untergeht sind die kleinen Perlen. Und als solche muss man das „Adventure of the Bunker“ sehen, denn dahinter verbirgt sich eine universelle neue Text-Rollenspiel-Engine von Mc Bacon. Das auf der Party vorgestellte Programm war nur eine erste Funktionsdemo. Alle auf der Party veröffentlichten Programme befinden sich verlinkt auf der Bunkerparty-Seite in der CSDb.

Im Verlaufe des Abends wurde es dann schön schräg, als zur FIST (dem Karaoke-SID-Player von TheRyk) aus rauhen Kehlen alte Hits intoniert wurden. Ich für meinen Teil hatte indessen angefangen, Alpha 5 mit einem passenderen Zeichensatz zu versehen und den Anleitungstext ins Englische zu übersetzen (wahrscheinlich werde ich damit nie fertig).

Der Sonntag lief wie immer eher schleppend an. Die Nachwirkungen der Nacht wurden mit einem ausgiebigen Frühstück kompensiert und dann packte einer nach dem anderen sein Equipment ein. Die Aufräumarbeit blieb mal wieder dem Orga-Team vorbehalten, dem hiermit nochmals herzlich gedankt sei für diese wunderbare Party.

Meine (wenigen) Bilder findet man hier: http://www.c128.net/album/bp2017/

Party-Releases (CSDb):

  • Adventure of the Bunker (Game)
  • Alpha 5 (Game)
  • Apoopkacklypse (One-File Demo)
  • Bunt (One-File Demo)
  • FIST – First International Singalong Tournament (Game)
  • Partygames (Game)
Veröffentlicht unter C64, Compo, Events, Soft | Schreib einen Kommentar