Monatsarchive: Februar 2007

10. Computertreffen Suhl

[Logo der GIG Süd] Ende März 2007 ergibt sich wieder die Möglichkeit, in Nostalgie zu schwelgen und zum 10. Computertreffen nach Suhl zu reisen. Veranstalter ist die GIG Süd. Wer wissen will, wie es da zugeht, kann ja meinen Beitrag vom März über das 8. Computertreffen im Frühjahr 2006 lesen. Kontaktadresse und Veranstaltungsort haben sich nicht verändert. Der Termin natürlich schon!

Das Treffen findet vom 23.03.2007 bis zum 25.03.2007 fast schon traditionsgemäß im Hotel „Thüringen“ in Suhl statt. Der 24.03.2007 (ab ca. 9.00 h) ist aber der wichtigste Tag, da hier die Aktionen laufen (z.B.: Präsentation des RETRO-Magazins, von C64 D2TV und MP3 auf C64/C128). Wer also mal wieder „richtige“ Computer in Aktion erleben will, sollte sich das nicht entgehen lassen.

Veröffentlicht unter Events | 1 Kommentar

Commodore 1520 Plotter

Schon seit geraumer Zeit habe ich mit einem Commodore 1520 Plotter geliebäugelt. Das niedliche Ding reizte mich bereits in den 80ern, doch hatte ich damals kein Geld und im Grunde auch keine Verwendung. Vor einigen Jahren ergab es sich dann, dass ich ein Exemplar bei einem bekannten Auktionshaus ersteigerte, doch leider war das Gerät sowohl mechanisch als auch elektronisch defekt. Am letzten Wochenende nun habe ich auf dem gleichen Wege einen zweiten erhalten und bei diesem funktioniert zumindest die Elektronik.
Commodore 1520

Jetzt muss ich mir nur noch einen Trick einfallen lassen, wie ich die kleinen Plastikzahnrädchen reparieren oder ersetzen kann, denn diese sind altersbedingt aufgerissen. Damit ist der Vertikaltransport nicht mehr möglich. Wenn alles klappt, kann ich ihn zur HobbyTronic (www.hobbytronic.de) in Dortmund vorführen, hatte ich doch schon seit langem die Absicht, einen C 1520 zusammen mit meinem HPGL-Interpreter für den Graphic Booster zu testen – was dann wohl noch ein paar zusätzliche Programmierabende kosten wird.

Veröffentlicht unter Allgemein, Hard | Hinterlasse einen Kommentar

Konfetti 64

C128.Net proudly presents: Konfetti 64! Machen Sie sich für diesen Rosemmontag Ihr eigenes elektronisches Konfetti. Werfen Sie Luftschlangen und lassen Sie die Welt ständig in einem neuen Licht erscheinen. Die erste Version dieses Machwerks (links) erblickte Freitag Nacht zwischen halb eins und halb vier das Licht der Welt. Mein erstes „Demo“ (SubNanoDemo) auf einem C64! Die weiterentwickelte Kombiversion, die auch auf einem C128 läuft (rechts), entstand dann am Sonntag bei Tageslicht!
Konfetti!

Das Programm auf dem D64-Image muss mit LOAD“KONFETTI.BAS“,8 oder LOAD“*“,8 geladen werden (nicht mit „,8,1“), da C64 und C128 unterschiedliche Startadressen für Basicprogramme haben. Mit [SPACE] wird der Farbwechsel des Hintergrunds aktiviert bzw. deaktiviert. Über die Taste [L] wird gesteuert, ob auch noch Luftschlangen fliegen. Jede andere Taste stoppt die „Demo“. Helau!

PS: Um das Programm für C64 und C128 lauffähig zu machen, wurde es in BASIC 2.0 programmiert. Dabei musste ich feststellen, dass der LOAD-Befehl im C128 nicht auf die gleiche Weise funktioniert wie im 64er. Wer sich das Programm anschaut, wird das Problem – und seine Lösung – sicher schnell finden.

Veröffentlicht unter C128, C64, Soft | 1 Kommentar

Video: Gates vs. Jobs

YouTube Video Gates vs. JobsAuf YouTube steht seit gestern ein Video (benötigt Java Script), das einen Streit zwischen Bill Gates und Steve Jobs um Vista und iPhone zeigt.

Der an dieser Stelle interessante Teil kommt im letzten Drittel des Videos zum tragen, wenn der gute alte C64, der meistverkaufte Computer der 80er – nein! der meistverkaufte Computer aller Zeiten -, auftritt. An dieser Stelle ist das Video nicht ganz jugendfrei, aber auf englisch fällt das nicht so auf.

Leider wird der CeVi etwas alterschwach dargestellt (siehe Bild), was ja, wie wir wissen, so nicht zutrifft. Auch hier gilt: totgesagte leben länger!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Basic 7.0 für den Plus/4

cbm264 Banner

Manchmal kann ein Tellerrand recht hoch sein, so dass der Blick nie, oder zumindest fast nie, darüber hinausreicht. Der Plus/4 (und der C16) haben im Kreis der Commodore-Fans immer ein Schattendasein geführt. Die Inkompatibilität zum C64, der „kastrierte“ Speicher beim C16 und das seltsame Design inklusive der Pfeiltasten beim Plus/4 (PluVi) haben sicher genauso ihren Teil dazu beigetragen wie das Fehlen der beliebten Sprites. Da halfen auch nicht die hervorragenden Farbgrafikfähigkeiten des TED oder das verbesserte Basic 3.5.

Trotzdem – oder gerade deshalb? – gab und gibt es eine treue Fangemeinde für diese Computer. Und so bleibt es nicht aus, dass man ab und an über interessante Entwicklungen stolpert, die es lohnen genauer untersucht zu werden. Eine dieser Entwicklungen ist das vom C128 bekannte Basic 7.0 für den Plus/4. Es erweitert das Basic 3.5 um die fehlenden Kommandos und fügt noch einige weitere hinzu. Wie man auf cbm264.com nachlesen kann, ist das Programm schon seit 1988 existent und seit November 2003 im Netz verfügbar. Man muss es dem oben zitierten Tellerrand zuschreiben, dass es mir erst jetzt bekannt wurde (die PluVi-Gemeinde möge das verzeihen).

VICE emuliert Plus/4 Basic 7.0

Basic 7.0 für den Plus/4 gibt es auch als ROM-File zur Benutzung in einem Emulator (Download über cbm264.com). Die Anleitung auf cbm264.com ist für den Yape-Emulator verfasst (der vermutlich die beste Plus/4-Emulation bietet). Bei der Plus/4-Emulation im VICE-Emu muss man etwas anders vorgehen: Das ROM wird hier über die Menübefehlfolge File / Attach Cartridge Image… / C2 low image… eingebunden. Nach dem Speichern der neuen Konfiguration und einem Neustart erscheint dann der oben angezeigte Startbildschirm und über [F2] kann Basic 7.0 gestartet werden. Ein Hinweis sei hier noch gestattet: es handelt sich um eine Befehlserweiterung mit den Basicbefehlen des Commodore 128, nicht um eine Emulation! C128-Programme müssen also immer noch an die spezifische Hardware angepasst werden.

Es gibt in VICE, anders als bei Yape, derzeit keine Option, sich die eingebundenen Cartridges anzeigen zu lassen (oder sie wurde so gut versteckt, dass man sie nicht findet). Um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Cartridges bereits eingebunden wurden, schaue man (unter Windows) in der VICE.ini nach. In der Sektion [Plus4] sollte sich im Falle von Basic 7.0 folgender Eintrag finden: c2loName=“C:\Pfad\Vice\PLUS4\basic7-0.rom“.

Veröffentlicht unter Allgemein, Soft | 1 Kommentar

Super Emu?!

Noch ist es dem VICE-Team nicht gelungen, den C128 im VICE-Emulator korrekt nachzubilden (der 2 MHz-Modus fehlt ganz und der VDC wird nur rudimentär unterstützt) und doch gab es gestern im Forum64 eine Ankündigung, die weit über dieses Vorhaben hinausgeht und nun heiß diskutiert wird:

SuperCPU 128

Bastet Furry hat vor, eine Emulation der SuperCPU für VICE zu programmieren (oder notfalls einen eigenen Emu zu stricken). Verschiedene „Bausteine“ wie den 65816 Core sowie einen ROM-Dump der SuperCPU hat er schon zusammengetragen. Dass das SuperCPU-ROM auch das ROM der RAM-Link und JiffyDOS enthält, macht die Sache sicher nicht einfacher aber umso interessanter. Hoffen wir, dass es nicht bei einer Ankündigung bleibt, ein leichtes Unterfangen ist es in jedem Fall nicht und so hat der Initiator auch gleich verkündet: „Ach ja, kann (sehr) lange dauern bis was passiert, aber irgendwann passiert’s“. Wer helfen will und kann, sollte sich im Forum64 bei Bastet Furry melden, vielleicht geht’s dann ja schneller voran…

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

C128 4k Game Coding Competition 2007!

Commodore128.org

Auf commodore128.org wurde im zugehörigen Forum die Commodore 128 4k Game Coding Competition 2007 ausgerufen. Die Ankündigung erfolgte bereits Ende Dezember, die Compo läuft jedoch noch bis zum 1. April 2007. Wer mitmachen will, sollte daher schnell seinen C128 anwerfen oder VICE starten und in die Tasten hauen.

Ein paar Regeln gibt es auch: Natürlich dürfen die Programme nicht größer als 4096 Bytes (4kb) sein, sie müssen auf einem C128 und auf VICE lauffähig sein (wobei letzteres eine erhebliche Einschränkung darstellt, da derzeit der 2 MHz-Modus gar nicht und der VDC nur schlecht emuliert werden), die Programme dürfen für den 40 oder 80-Zeichen Modus sein und alles läuft unter GPL, so dass auch der Quellcode mitgeliefert werden muss.

Ein Schmankerl zum Abschluss: Es gibt auch was zu gewinnen (außer der Ehre)! Der erste Preis sind AU$ 100, der 2. AU$ 50 und der Drittplazierte kann immerhin noch AU$ 25 via PayPal bekommen.

Veröffentlicht unter C128, Compo | Hinterlasse einen Kommentar