Monatsarchive: April 2014

Auspacken (1)

Bereits vor einiger Zeit erhielt ich ein teuer bezahltes Paket aus UK. In Anlehnung an das beliebte YouTube-Spielchen des „Unboxings“ wollte ich, unter Verwendung eben diesen Begriffes im Titel, hier schrittweise mein UK-Paket entblättern. Nach der unlängst im Forum64 sehr engagiert geführten Diskussion über Anglizismen verbietet es sich allerdings diesen Begriff zu verwenden. Also lautet der Titel einfach: Auspacken!

Paket aus UK

Was ausgepackt wird, werden die Folgebeiträge zeigen. Nur soviel soll hier offenbart werden: Das Paket hat die Abmessungen 24 x 32 x 36 cm und ist nicht besonders schwer. Was daran liegt, dieses sei hier doch schon verraten, dass der Inhalt überwiegend aus Luft (Luftpolsterfolien) besteht.

Veröffentlicht unter C64, Hard | Hinterlasse einen Kommentar

Literaturflut zum Wochenende

Wochenlang passiert nichts, und dann kommt in den letzten Tagen alles auf einmal. Am Donnerstag verstopften das com!-magazin (Historiker wissen: das war mal das kostenlose „bildschirmtext magazin“ für BTX-Kunden), die angekündigte RETURN #17 und überraschend auch die RETRO #30 gemeinsam den Briefkasten. Und am Freitag gesellte sich auch noch die Papierversion der Lotek64 #48 hinzu.

Die Lotek64 steht seit Ende März auch als PDF zum Download zur Verfügung. Wem das nicht reicht, der kann sich auch die März-Ausgabe der Commodore Free #78, ebenfalls als PDF, herunterladen oder direkt als HTML-Version durchblättern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

April! April!? – Nö! – Neue C64 Mainboards!

Gestern verbreitete sich eine Meldung von individual computers mit dem Titel „C64 reloaded: neue C64 Mainboards“ wie ein Lauffeuer durch die Szene. Nicht nur auf c64.sk stellte man sich die Frage: „April fool?“ sondern auch im Forum64 wurde das Thema heiß diskutiuert. Das doch sehr spezielle Datum der Ankündigung eines neuen Mainboards für den C64, weitgehend bestückt (außer SID und CPU), umstellbar zwischen PAL und NTSC mit doppeltem Kernal und Zeichensatz zum Umschalten, Stromversorgung über ein einfaches 12V Steckernetzteil, geringer Stromverbrauch, S-Video-Ausgang (statt Antenne), Sound über Klinkenbuchse und VSP-Bug befreit, das Ganze avisiert  für den Juli in begrenzter Stückzahl zu 149,90 Euro, das konnte doch nicht wahr sein. Das musste ein sehr gut gemachter Aprilscherz sein! Denn immer gilt: wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, das ist es auch nicht wahr.

C64 reloaded erster Prototyp (c) Jens Schönfeld

Doch diesmal ist es wahr. Das Ankündigungsdatum war bewußt gewählt, ein gezielter Marketing-Gag. Ein erster Prototyp existiert auch bereits (wie das Photo von icomp belegt) und einige Bestellungen für Bauteile zur Bestückung wurden ebenfalls schon getätigt. Wenn also beim heimischen C64-Board bereits die Leiterbahnen korrodieren, ist das jetzt kein wirkliches Problem mehr!

Veröffentlicht unter C64, Hard | 2 Kommentare