Wegen Renovierung geschlossen …

… wird mein Blog jetzt nicht, aber die Umstellung des alten unflexiblen Blog-Layouts auf das aktuelle WordPress-Design hat hier doch so einiges durcheinandergewirbelt. Die Standardbreite für die Einträge ist von 512 auf 640 Pixel erhöht worden. Das bedeutet mehr Platz für Text und Bilder, zerstört aber auch das mühsam zurechtgebastelte und oft mit zusätzlichem CSS handgeklöppelte Erscheinungsbild der alten Beiträge.

Die alten Bilder sind jetzt „zu klein“. Tabellen haben nicht mehr die korrekte Breite. Listen, im alten Design nicht gut unterstützt, haben ein anderes Grundlayout, das sich mit meinen direkten Formatierungen beißt (genau genommen sind sie vollkommen unleserlich). Die Texte sind jetzt 12 statt 10 Pixel hoch (und auch entsprechend breiter). Fonts in Serifenschrift und viel zu große Zeilenabstände habe ich schon korrigiert.

WETs Blog im Juni 2007Mein Blog im Juni 2007. Damals noch mit orangem Layout. Später wurde das auf grün umgestellt. Mehr als fünf Jahre blieb das Grunddesign des Blogs unverändert und ließ sich auch nicht mit eigenen Grafiken oder Styles anpassen. Jetzt ist alles anders und die Farbfrage stellt sich erneut: orange oder grün?

Wie auch immer, letztlich werde ich sehr viele alte Beiträge nacheditieren müssen, um wieder ein erträgliches Gesamterscheinungsbild zu erreichen. Das betrifft zwar oft nur kosmetische Korrekturen (ich werde wohl auch einige Bilder austauschen), aber leider nicht allzu selten auch die Leserlichkeit (Neben den Listen haben auch einige Sonderzeichen die Konvertierung nicht vertragen).

Dumm nur, dass der alte Editor mit dem neuen nicht in allen Details kompatibel ist, so dass sich allein durch das „Anfassen“ der Beiträge neue Formatierungsprobleme ergeben. Noch übler, dass sich das ganze nicht mehr unter Win98 durchführen läßt und ich auch noch auf ein anderes Betriebssystem umsteigen muss. Es bleibt einem halt nichts erspart.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Wegen Renovierung geschlossen …

  1. ThomBraxton sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Design. Sieht ansprechend aus. Doch vermisse ich Dein altes Logo!

    Gruß!
    Thom Braxton

  2. wte sagt:

    Danke, aber das ist noch im Werden. Kann mich noch nicht entscheiden in welche Richtung es weiterentwickelt wird. Vielleicht doch wieder grün.

    Was meinst Du mit Logo? Die Grafik im Kopf? Tja, weg ist weg. Ich war selber sehr überrascht von der Radikalität des Umbruchs. Selbst mit der Wayback-Maschine habe ich das grüne Layout nicht mehr rekonstruieren können (im Gegensatz zum orangen).

  3. ThomBraxton sagt:

    Ich fand das orangefarbene Logo echt super. Das grüne war auch nicht schlecht! Hast Du von den alten Daten kein Backup?

    Gruß!
    Thom

  4. wte sagt:

    Wie ich schon schrieb: „Ich war selber sehr überrascht von der Radikalität des Umbruchs.“

    Ich hatte nicht erwartet, dass das alte Layout vollkommen verschwindet. Ziemlich naiv, was? Die alten Styles sind vermutlich mit dem aktuellen WordPress inkompatibel.

    Zugriff auf die Layoutdateien hatte ich damals auch nicht (was ja die Voraussetzung für eine Kopie gewesen wäre). Das Design war in engen Grenzen vom Provider vorgegeben und bis auf Farbvariationen nicht veränderbar. Das ist jetzt alles anders. Ich kann die Style-Dateien jetzt selbst editieren. Was mir endlich auch ein Favicon erlaubt 😉

  5. ThomBraxton sagt:

    Ich weiß zwar nicht, wie man eine Webpage oder einen Blog aufbaut, aber könnte man dafür nicht Joomla nehmen? Dafür gibt es Templates und Du kannst Deine Inhalte gut sichern…

  6. wte sagt:

    Dies ist ein WordPress-Blog und ich kann jetzt auch vieles editieren und ggf. sichern. Das eigentliche Verzeichnis der Blog-Installation ist aber nicht zugänglich. Es liegt nicht auf meinem Webspace sondern wird vom Provider zur Verfügung gestellt. Bei der alten Version hatte man überhaupt keinen Zugriff, insofern eine Verbesserung. Joombla zu installieren sehe ich nicht als sinnvoll an. Dann müsste ich das Blog auch noch konvertieren… Und für meinen Webauftritt reicht Total-Retro-HTML vollkommen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.