Archiv der Kategorie: OffTopic

Bildungsfernsehen

Manchmal erfüllt der Öffentlich-Rechtliche-Rundfunk doch noch seinen Bildungsauftrag. Neben Volksmusik und Soap blitzt dann plötzlich gekonnte politische Satire auf. Gestern und Heute (also Silvester und Neujahr, wo alle Bildungshungerigen vor dem Fernseher sitzen,) wurde das Programm „Bis neulich – 2007“ von Volker Pispers wiederholt (Phoenix Programmvorschau).

Das ist Kabarett vom Feinsten. Pispers teilt (unparteiisch) nach allen Seiten aus und unterscheidet sich so wohltuend von Gesinnungskabarettisten, die bei erforderlicher Kritik in Richtung des eigenen Parteibuchs plötzlich an Stimmversagen leiden. Passend zu aktuellen Geschehnissen [Video dazu auf YouTube] findet Pispers die richtigen Vergleiche und Relationen. Eigentlich ist Satire nicht die richtige Bezeichnung für das was Pispers macht. Er analysiert präzise und spricht einfach die (für manche Leute unbequemen) Wahrheiten aus, die uns Bürgern eigentlich täglich von den Medien berichtet werden müssten. Doch diese fallen auf politische Nebelkerzen herein.

Genaugenommen gehört Pispers Analyse als politische Aufklärung in den Unterricht jeder 10. Klasse. An den Inhalten dieses Programms ließe sich Funktionieren und Versagen unserer Demokratie aufzeigen und diskutieren. Das wäre mal ein interessanter politischer Unterricht.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Gute Nacht Deutschland!

2007 wird als schwarzes Jahr in die Geschichte eingehen. Alle Lehren aus dem Desaster der Nazizeit über Bord werfend, wird völlig unnötig der Überwachungsstaat ausgerufen. Das Fernmeldegeheimnis, wichtiger Kern der Privatsphäre, wird endgültig zu Grabe getragen. Wir sollten uns darauf einstellen, dass unsere Kinder einmal fragen werden: „Warum habt ihr nichts dagegen unternommen, bevor es soweit kam …“.

Den folgenden Text fand ich als Beilage zur letzten Go64! / Retro:

Du bist Deutschland Terrorist!

Ab 01.01.2008 wird von allen Bürgern völlig verdachtsunabhängig protokolliert, wer, wann, mit wem, von wo nach wo, wie lange kommuniziert. Das betrifft Telefon und Handy, ab 2009 auch Internet.

Deutschland driftet damit in Richtung Überwachungsstaat. Freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit sind durch Beobachtungsdruck gefährdet. Begründet werden die Maßnahmen mit der angeblichen Verbesserung der inneren Sicherheit obgleich das BKA bekennt, dass damit nur eine 0,006% höhere Aufklärung möglich wäre. Die sogenannte Vorratsdatenspeicherung stellt für diesen „Sicherheitsgewinn“ 82,4 Millionen Bürger unter Generalverdacht, ist also völlig unverhältnismäßig.

Sie verletzt Grundrechte wie beispielsweise das Fernmeldegeheimnis und stellt einen gravierenden Eingriff in die Privatsphäre dar. Der gläserne Bürger wird Realität. Schon jetzt weckt der Datensammelwahn weitere Begehrlichkeiten, beispielsweise der Wirtschaft.

Viele Bürger sind immer noch ahnungslos, auch weil in den Medien kaum Aufklärung darüber stattfindet. Jeder ist betroffen! Daher ist jeder Einzelne gefragt sich und seine Mitbürger zu informieren!

Was kann ich tun?
– An der „Sammel-Verfassungsklage“ beteiligen
– Dich selbst und Deine Mitbürger informieren

Mehr unter www.vorratsdatenspeicherung.de

V.i.S.d.P: Armin Holp Rohrbach 9/1, 71570 Oppenweiler

 

Links zum Thema:
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
http://www.ccc.de/
http://www.foebud.org/
http://piratenpartei.de/
http://de.selfhtml.org/
http://www.volkszertreter.de/

Veröffentlicht unter OffTopic | 1 Kommentar

Gelb und Grün

Wenn einer eine Reise tut, … Die „Nebenwirkungen“ einer Computermesse sind vielfältiger Natur. Die CCL-Crew übernachtet in der Jugendherberge (JuHe) Tübingen (nein, wir schlafen nicht unter den Tischen in der Messehalle) und fahren daher über die B27 zur Messe und zurück und abends geht’s dann gepflegt zum Essen in ein Restaurant. Was das mit der Überschrift zu tun hat? Lesen Sie einfach weiter…

Gelbe Zitronen

Donnerstag beim Mexikaner: Warum wird hier Cola mit einer halben Zitronenscheibe im Glas serviert? Wenn ich Zitronenlimo gewollt hätte, hätte ich welche bestellt. Während S.B. seinem Laster fröhnt und im Räucherabteil der Gaststätte verschwindet, versuchen wir das Zitronenproblem zu lösen. Mit der Gabel rausfischen und mittels Hebelkatapult aus Gabel und Glasrand quer durch den Raum schießen? Einem anderen Gast in die Jackentasche stecken? Ist hier kein Blumentopf? Aber da steht ja auch noch das Bier von S.B. – Bier mit Zitrone? Wer hätte gedacht, dass das allgemeinen Rauchverbot in Gaststätten so schwerwiegende Probleme mit sich bringen könnte? Die früher stets verwendete Beseitigungsmethode steht nicht länger zur Verfügung: es gibt keine Aschenbecher mehr.

Grüne Polizisten

Freitag, nach unserem (schon fast rituellen) Besuch beim Japanesen in Stuttgart – auch hier wieder: Zitrone in der Cola (es scheint eine regionale Unsitte zu sein) – ging es zurück nach Tübingen. Doch dann: Blaulicht, Stau, Unfall (ein übler Unfall). Ausgerechnet direkt vor uns meinte die Polizei, dass jetzt eine Vollsperrung erforderlich sei. Dann konnte man effizientes Unfallmanagement erleben. Anstatt zum Besen zu greifen (es hätte da auch sicherlich einige Freiwillige aus der Schar der genervten Autofahrer gegeben), trafen erstmal weitere Polizeifahrzeuge ein. Deren Besatzung griff aber auch nicht zum Besen sondern diskutierte mit den anderen Polizisten den Unfallhergang oder saß im warmen Polizeifahrzeug herum. Nach etwa einer Stunde kam dann ein Abschleppwagen und damit auch ein armer Kerl mit ADAC-Glühwürmchenjacke, der dann den ganzen Kram wegfegen durfte, während ein knappes Dutzend Polizisten in der Gegend herumstand (na gut, einer hat aufgepasst, dass er auch alles restlos wegfegt). Nach eineinhalb Stunden, wir saßen schon auf heißen Kohlen, denn die JuHe schließt um 24:00 Uhr, ging es endlich weiter.

Aber das war’s noch nicht gewesen! Etwa einen Kilometer vor der JuHe: Polizeikontrolle! „Führerschein, Fahrzeugpapiere, …“, zum Glück alles kein Problem, „Sind das alles Ihre Vornamen?“ „Äh, ja, seit meiner Geburt.“ Leuchten die Lampen? Profil auf den Reifen? Da habe ich, nach über 25 Jahren Führerschein, ausgerechnet in dieser Nacht die erste Polizeikontrolle meines Lebens. Als wir an der JuHe ankommen, ist es genau fünf vor Zwölf und natürlich kein Parkplatz mehr frei. Aber immerhin, gerade noch geschafft und so müssen wir nicht draußen unter einer Brücke schlafen.

Veröffentlicht unter Events, OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Wir lesen uns im neuen Jahr… *

… an anderer Stelle. Ich wünsche allen Lesern meines Weblogs einen guten Rutsch und alles Gute für 2007.  

WTEs C128 Blog wird fortgeführt unter blog.c128.net

* Dieser Beitrag bildete den Abschluss meines ersten Weblogs [http://wte.log.ag/]. Er wurde – wie alle mit Stern (*) gekennzeichneten Beiträge – aus diesem alten Weblog übernommen.

Veröffentlicht unter Allgemein, OffTopic | 1 Kommentar

Frohes Fest *

Ich wünsche allen Lesern meines Weblogs ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Gebührenabzocke *

Internet PCs und die Gebührenabzocke der Öffentlich Rechtlichen

Jetzt ist es ja wohl beschlossene Sache, die Abzocke der Offentlich Rechtlichen Sendeanstalten hat unter tatkräftiger Mitwirkung derjenigen die sich Politiker nennen, aber von der Welt die sie regieren keine Ahnung haben, das Internet erreicht.

Weil man via Internet TV- und Radioprogramme empfangen kann, sollen alle die Internetzugang und PC haben dafür bezahlen. Dabei hat niemand die ÖR Sendeanstalten dazu aufgefordert im Internet zu senden. Demnächst werden sie ihr Rundfunkprogramm ins Stromnetz einspeisen und wenn zuhause eine Glühlampe im Takt der Sendefrequenz leuchtet, ist das keine Stromstörung, sondern ein Grund für diesen Beleuchtungszauber auch noch GEZ-Gebühren zu löhnen. Deutschland ist verrückt. Kein Wunder, dass die Auswandererzahlen den höchsten Wert der Nachkriegszeit erreicht haben.

Von der Abzocke besonders betroffen sind Freiberufler und Firmen, die jetzt für etwas löhnen sollen, was sie nicht brauchen, ja was bei der Arbeit sogar stört: TV via Internet. Dieser Unsinn ist wirklich nicht zu überbieten. Crazy Germany! Man sollte den Öffentlich Rechtlichen Rundfunk ganz abschaffen. Dieses Konstruktion hat sich überlebt. Doch es bleibt zu fürchten, dass man da lange warten kann.

Als alter CeVi-Fan empfehle ich natürlich den Umstieg auf den C128 als Geschäftcomputer. Alle gängigen Anwendungstypen sind vorhanden (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Grafik) und eine grafische Oberfläche gibt es notfalls auch (GEOS). Und obwohl man mit CeVi und Co auch ins Internet gehen kann, ist sichergestellt, dass man keine GEZ-Gebühr bezahlen muss, denn das Gesetz sieht diese nur für Geräte vor, die fähig sind die TV und Radioangebote abzuspielen und zum Glück sind diese Formate auf einem alten Commodore nun mal eben nicht wiedergebbar! Wer also den Abzockern ein Schnippchen schlagen will, sollte schon mal bei einem Auktionshaus, dessen Namen hier nicht genannt zu werden braucht, nach größeren Altbeständen ausschau halten.

Veröffentlicht unter Allgemein, OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Off Topic? 1984 im TV *

Morgen, am Mittwoch, nachts um 0.20 Uhr (also genaugenommen übermorgen früh) zeigt die ARD den Film 1984 nach dem gleichnamigen Roman von George Orwell. Die Parallelen zur Welt von heute sind erschreckend, wenn man nur in Betracht zieht, wie mit dem Gespenst des islamistischen Terrorismus die Bürgerfreiheiten untergraben werden (Überwachung von Internetkommunikation, IP-Logging, Videoüberwachung von WM-Veranstaltungen etc.). Dabei weiß doch jeder, dass Terroristen so nicht zu fassen sind, aber die Sicherheitsfanatiker haben es halt mit Dummen zu tun, die sich mit solch plumpen Argumenten in Bochshorn jagen lassen. Wenn dann irgendwann die „richtigen Leute“ an die Macht kommen, dann ist der totale Überwachungsstaat schon fertig installiert und was die Demokratie vor Bösen Buben schützen sollte wird dann gegen sie eingesetzt. Wie heißt es doch so schön: „Nur die allerdümmsten Kälber…“ Deutschland, Deutschland, wie tief bist Du gesunken.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

RFID sendet SID-Tunes *

[STOP RFID]Die schöne neue Welt, mit totaler Überwachung und Ausspionage schlägt manchmal kuriose Kapriolen, wenn die „Mittel der Macht“ in die Hände kreativer Köpfe geraten. Die RFID-Technologie, die uns dank berührungsloser Informationsweitergabe demnächst Kassierer(innen)freie Supermarktkassen bescheren soll und zudem geeignet ist, Informationen, die man eigentlich lieber für sich behalten will, ungefragt in alle Welt hinauszusenden, kann man auch „nützlich“ anwenden.

RFSID – play C64 SIDs with an RFID reader“ titelt ein englischsprachiger Beitrag bei bl0rg (blogs.bl0rg.net/netzstaub). Es klingt zwar wie ein Aprilscherz (der Bericht ist allerdings schon vom 20. März 2005) soll aber keiner sein: Mittels RFID-Chip kann man kurze SID-Tunes speichern und mittels RFID-Reader und angeschlossenem PC mit speziellem Programm „berührungsfrei“ abspielen. Belegt wird das mit Bildern, Quellcode in C und kleinen Filmszenen. Ich persönlich habe das nicht nachgeprüft, aber da der RFID-Chip eigentlich nur als Datenspeicher und Sender verwendet wird und die Umsetzung der Daten und das Erzeugen der Klänge am PC geschieht, scheint es ein durchaus glaubwürdiges Experiment zu sein. [Den Hinweis auf diesen interessanten Blog habe ich von Enno Coners erhalten.]

Da die „Intelligenz“, mit der die SID-Daten des RFID-Chips in Musik umgesetzt werden, im speziellen PC-Programm liegt, wird es leider nicht gelingen, dem nächstbesten RFID-Detektor die Flötentöne beizubringen. Er wird einfach nur für ihn nicht auswertbare Daten erhalten und, da ihm Verwunderung fremd sein dürfte, unbewegt und stumm auf die nächsten Bits warten.

Ein paar Links als Nachtrag (30.04.2006):
Elektronik spürt RFID-Etiketten auf (c’t 2/2005)
RFID-Zapper (RFID-Tags dauerhaft deaktivieren bzw. zerstören)
Nachrichten zu RFID vom FoeBuD e.V. (vom FoeBuD e.V. stammt das „STOP RFID“-Logo)

Veröffentlicht unter C64, Music, OffTopic | 1 Kommentar

Dann (ver)zähl mal schön! *

Ab heute ist das ein Weblog mit Javascript-Counter (von Freenet). Was für ein tolles Ding.;) So Admin-freundlich! Um hier etwas Traffic vorzugaukeln, brauche ich nur den Reload-Button am Browser zu bedienen und schon schnellt der Zähler in die Höhe. Wenn ich nicht sowieso schon ein Zerren im Zeigefinger hätte, würde der Zähler bereits die Millionen überschritten haben.

* Dieser Beitrag wurde – wie alle mit Stern (*) gekennzeichneten Beiträge – aus meinem alten Weblog [http://wte.log.ag/] übernommen und ist inhaltlich überholt.

Veröffentlicht unter OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar

Um was geht es hier eigentlich? *

[C128 mit Graphic Booster 128]In diesem Weblog geht es um die 8-Bit Computer der (nicht mehr existierenden) Firma Commodore. Diese liefen alle mit einem 6502 Prozessor (oder etwas ziemlich kompatiblen). Der bekannteste Vertreter dürfte der C64 sein, doch der Fokus hier soll beim C128 und der CBM 4001 Series liegen. Die behandelten Themen selbst gruppieren sich dann im weiteren Umfeld.

Wir haben hier also ein Commodore-8-Bit-Computer-Weblog.

Das ist ein ziemliches Wortungetüm; aber immerhin getrennt mit Bindestrichen. Das geht auch ohne, zum Beispiel beim bekannten Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän. (Ja, jetzt mit drei „f“! Da bekommen Computertextprogramme weniger Probleme mit den deutschen Trennregeln.)

Aber das lässt sich noch steigern. So bleibt nach einem Todesfall eine trauernde Ehegattin zurück und das ist dann die Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänswitwe. Und da arme Witwen von einer kleinen Pension nicht leben können, muss umgehend eine Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänswitwenunterstützungskasse her.

Für einen verstorbenen Kapitän wird natürlich Ersatz benötigt und so gibt es schon bald den ersten Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsanwärter. Dieser muss vor einer Kommission seine Fähigkeiten beweisen, denn so ein stolzes Schiff soll ja nicht auf Grund laufen. Und wenn er denn Können und Glück hat, bekommt er vom Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsanwärterprüfungskommissionsvorsitzenden die benötigte Ernennungsurkunde. Hat vielleicht jemand eine längere Berufsbezeichnung auf Lager?

* Dieser Beitrag wurde – wie alle mit Stern (*) gekennzeichneten Beiträge – aus meinem alten Weblog [http://wte.log.ag/] übernommen. Die Einleitung findet man nun unter Um was geht es hier eigentlich?.

Veröffentlicht unter Allgemein, OffTopic | Hinterlasse einen Kommentar