HE2012: Die Show beginnt

Der diesjährige Messeauftritt der CCL steht ganz im Zeichen von 30 Jahre Commodore 64. Daher haben wir zusätzlich zum üblichen Flyer auch Aufkleber und T-Shirts bedrucken lassen. Dreimal täglich veranstalten wir kleine Wettbewerbe. Zu gewinnen gibt es Konfekt (Hallorenkugeln), Exemplare der letzte Ausgaben der RETURN, 30-JahreC64-T-Shirts und Commodore-Kekse.

30 Jahre C64 (Das Original des C64 Photos ist von Bill Bertram)
Das Original des C64 Photos ist von Bill Bertram

Rauchzeichen: Wie nicht anders zu erwarten, ist der erste Messetag auch immer voller und ungeplanter (ungewollter) Ereignisse. Gleich am frühen Morgen ist nebenan, beim Verein zum Erhalt klassischer Computer, ein Commodore 710 (CBM2) abgeraucht. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Auch sein späterer Nachfolger als Ausstellungsstück, ein PET 2001, gab schnell seinen Geist auf. Soviel zum „Erhalt“ klassischer Computer. Der Zahn der Zeit nagt unaufhaltsam.

Treiberprobleme: Auch bei uns läuft nicht alles nach Plan. Der gestrige Umbau der Tanzmatte für Hardsync war nicht wirklich erfolgreich. Die Folien der Matte haben einen zu hohen Restwiderstand. Je nach Rechner funktionieren mal zwei (Oben, Feuer) oder vier (zusätzlich noch Rechts und Links) Felder doch niemals das Feld Unten. Wir brauchen dringend ein paar Transistoren als Treiber aber sowas gab es hier auf der Messe vielleicht mal von 20 Jahren zu kaufen.

Zitterpartie: Auch eines der zwei Paddel-Paare, die wir für Space Lords brauchen, hatte eindeutig eine Macke. Obwohl originalverpackt und „neu“ haben die Potentiometer irgendwie gelitten. Dass ausgerechnet das damals in der „schönen“ Verpackung angelieferte Paar zu schwereren Zuckungen neigte, beweist einmal mehr die alte Lebensweisheit: Mehr Schein als Sein!

Beim Öffnen der Paddles zeigte sich im Potentiometer eine schmierige, zähklebrige Substanz, vermutlich verharztes Kontaktöl. Nach einigen Mühen konnten wir diese mit Alkohol und Tüchern soweit von den Kontaktflächen entfernen, dass die Paddles wieder Einsatzfähig sind. Kontaktöl „nachzufüllen“ haben wir uns aber gespart.

Bombmania, wie immer ein Besuchermagnet
Bombmania ist auch 2012 wieder ein Besuchermagnet

Flickwerk: Zu erwähnen wäre noch, dass Frank Erstling von der RETURN diesmal nicht persönlich dabei ist. Er hat uns aber ein dickes Paket mit den letzten drei Ausgaben der RETURN zukommen lassen. Diese gibt es hier zum Messepreis von 5 Euro. Dabei grenzt es an ein Wunder, dass das Paket noch rechtzeitig angekommen ist, hatte es DHL doch geschafft das Paket unterwegs zu „verlieren“ (es stellte sich später heraus, dass es geplatzt war und mit Klebeband geflickt werden musste). Dann hieß es, es wird nächste Woche Montag geliefert. Ein bisschen spät für eine Messe, die nur bis zum Sonntag dauert. Aber, Glück im Unglück, kam es doch noch am Dienstag an.

Nachbearbeitung (30.11.2012): Bombmania-Bild und Zwischentitel hinzugefügt

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.