Suchergebnisse für: konfetti

Konfetti (OL)

Passend zum heutigen Rosenmontag, passend zur Tradition und passend zur aktuellen One-Liners-Compo präsentiert C128.Net: Konfetti OL. Dieses Programm ist nur auf einem Commodore 128 lauffähig, da es BASIC 7.0 Befehle und Eigenschaften nutzt.

Konfetti OL
Viele bunte, herabrieselnde Konfetti-Flocken (ASCII-Zeichensatz)

1 i$=chr$(19)+chr$(27)+"i":c=55296:color0,2:color4,2:graphic0,1:fori=1 to50:p=rnd(1)*800:poke1024+p,81:pokec+p,i:next:fori=0to256:printi$;:for j=1to3:p=rnd(1)*40:poke1024+p,81:pokec+p,i+jand255:next:i=iand255:next

Hier das Programm als Einzeiler

1 i$=chr$(19)+chr$(27)+"i":c=55296:color0,2:color4,2:graphic0,1: fori=1to50:p=rnd(1)*800:poke1024+p,81:pokec+p,i:next
2 fori=0to256:printi$;:forj=1to3:p=rnd(1)*40:poke1024+p,81: pokec+p,i+jand255:next:i=iand255:next

Und auch als Zweizeiler (zum direkten Einkopieren nach VICE)

Veröffentlicht unter C128, Soft | Schreib einen Kommentar

Konfetti 2.0

Nach 5 Jahren endlich ein Update, hier kommt: Konfetti 2.0! Noch immer gilt: Machen Sie sich Ihr eigenes elektronisches Konfetti. Werfen Sie Luftschlangen und lassen Sie die Welt ständig in einem neuen Licht erscheinen. Dieses Update bietet jetzt Konfetti in zwei Fallgeschwindigkeiten und mit Haufenbildung! So realitätsnah war elektronisches Konfetti noch nie!
Konfetti!

Das Programm auf dem D64-Image muss auf einem C64 mit LOAD“KONFETTI.BAS“,8 oder LOAD“*“,8 geladen werden (nicht mit „,8,1″), da C64 und C128 unterschiedliche Startadressen für Basicprogramme haben. Auf einem C128 (40-Zeichen-Modus) geht auch RUN“*“ oder DLOAD“*“. Mit [SPACE] wird der Farbwechsel des Hintergrunds aktiviert bzw. deaktiviert. Über die Taste [L] werden zusätzlich fliegende Luftschlangen aktiviert. Jede andere Taste stoppt die „Demo“. Helau!

Veröffentlicht unter C128, C64, Soft | Schreib einen Kommentar

Konfetti reloaded 10%

Nachdem ich schon im letzten Jahr ein simples Rosenmontags-Nanodemo veröffentlicht hatte, sollte es dieses Jahr etwas komplexeres werden. Doch Komplexität hat ihren Preis und der wird in Sekunden, Minuten und Stunde bezahlt. Das neue Basicdemo (es enthält allerdings auch zwei winzig kleine ML-Routinen) namens „Konfetti reloaded“ läuft nur auf einem C128 und hat einen Fertigstellungsgrad von ca. 10%.

Konfetti reloaded 10%

Bisher habe ich nur mit den Spritebefehlen des BASIC 7.0 herumgespielt. Sound fehlt noch völlig und genaugenommen habe ich auch noch keine Idee, wie ich das, was ich mir vorgenommen habe, umsetzen kann. Vielleicht ergibt sich ja im Laufe des Jahres die Möglichkeit, weiter an diesem Projekt zu arbeiten. Vermutlich wird es aber bis nächstes Jahr dauern, bis ein Update kommt, oder aber das alles wird als ein weiteres von meinen vielen angefangenen und niemals vollendeten Projekten enden.

Das Programm ist hier als gezipptes D64-Image verfügbar. Das Basicprogramm lädt Sprites und ML-Code vom zuletzt verwendeten Laufwerk nach. Beendet wird der Konfettiregen durch Druck auf eine beliebige Taste. Helau!

Veröffentlicht unter C128, Soft | 1 Kommentar

Konfetti 64

C128.Net proudly presents: Konfetti 64! Machen Sie sich für diesen Rosemmontag Ihr eigenes elektronisches Konfetti. Werfen Sie Luftschlangen und lassen Sie die Welt ständig in einem neuen Licht erscheinen. Die erste Version dieses Machwerks (links) erblickte Freitag Nacht zwischen halb eins und halb vier das Licht der Welt. Mein erstes „Demo“ (SubNanoDemo) auf einem C64! Die weiterentwickelte Kombiversion, die auch auf einem C128 läuft (rechts), entstand dann am Sonntag bei Tageslicht!
Konfetti!

Das Programm auf dem D64-Image muss mit LOAD“KONFETTI.BAS“,8 oder LOAD“*“,8 geladen werden (nicht mit „,8,1“), da C64 und C128 unterschiedliche Startadressen für Basicprogramme haben. Mit [SPACE] wird der Farbwechsel des Hintergrunds aktiviert bzw. deaktiviert. Über die Taste [L] wird gesteuert, ob auch noch Luftschlangen fliegen. Jede andere Taste stoppt die „Demo“. Helau!

PS: Um das Programm für C64 und C128 lauffähig zu machen, wurde es in BASIC 2.0 programmiert. Dabei musste ich feststellen, dass der LOAD-Befehl im C128 nicht auf die gleiche Weise funktioniert wie im 64er. Wer sich das Programm anschaut, wird das Problem – und seine Lösung – sicher schnell finden.

Veröffentlicht unter C128, C64, Soft | 1 Kommentar

Was ist RETRO?

RETRO Sonderheft BASICVor dem Wochenende fand wieder eine RETRO, das Heft #31, ihren Weg in meinen Briefkasten. Das erinnerte mich daran, dass ich hier schon vor Wochen das RETRO Sonderheft BASIC vorstellen wollte.

Zudem gab es eine weitere Erinnerung: Ich hatte mal wieder irgendwie die Jahresrechnung übersehen. Sie ist wohl zusammen mit dem vorhergehenden Heft unrettbar in irgendeinem Papierstapel versunken. Sowas passiert mir sonst nur bei der Steuererklärung.

Das erste RETRO-Sonderheft zum Thema BASIC kam nicht von ungefähr im Wonnemonat Mai auf den Markt. Das Thema 50 Jahre BASIC beherrschte schließlich zum Monatsbegin den elektronischen Blätterwald.

Dieses Heft muss man einfach haben und das nicht nur weil auch ein BASIC-Einzeiler (bzw. Zweizeiler) von mir drin steht. Die ganze Aufmachung in Satz, Druck und Inhalt, mit BASIC-Listings und Tipps & Tricks, alten Anzeigen und Buchbesprechungen induziert umgehend derart starke nostalgische Gefühle, dass man sich um Jahrzehnte zurückversetzt fühlt. Oder kurz: Es macht glücklich!

Retro #31Die aktuelle Ausgabe greift, kein Wunder bei dem Titelthema: Was ist RETRO?, in einem Artikel das Thema BASIC noch einmal auf und berichtet statt über Einzeiler über Zehnzeiler, die in großer Zahl bei einem Atari-Programmierwettbewerb eingereicht wurden.

Mehr über Hard- als Software geht es in zwei Artikeln zum 15. Vintage Computer Festival Europe (VCFe) und in einem Werkstattbericht. Eingeleitet wird das Heft jedoch von kurzen Auslassungen der Redakteure darüber, was sie unter „RETRO“ vestehen. Da gibt es ja durchaus unterschiedliche Sichtweisen. Beiträge zur Computerarchäologie und diverse andere, verschiedene Aspekte der mikroelektronischen Vergangenheit beleuchtende Texte, runden das Titelthema ab.

So, und jetzt werde ich mal sehen, wo ich ein Überweisungs­formular finde. Eins aus Papier. Was das angeht, bin ich bin nämlich auch irgendwie: voll retro.

Veröffentlicht unter Mags | 2 Kommentare