Tagesarchive: 21.11.2010

HE2010: Geschafft!

Es ist jetzt kurz vor Zwölf und die letzten Kisten sind wieder im heimischen Keller verschwunden. Der Standabbau hat mich mehrere Fingernägel gekostet und außerdem bin ich ziemlich müde. Trotzdem hier noch ein paar Impressionen vom letzten Messetag:

Aus unerklärlichen Gründen hatte des Nachts irgendjemand unsere Fahne eingeholt. Diesmal war der Teleskop-Fahnenmast fein säuberlich zusammengeschoben worden. So langsam wird das immer mysteriöser. Doch der einbrechende Meestrubel ließ uns keine Zeit für lange Überlegungen. Wie bereits am Samstag, war auch heute die Messe gut besucht. Immer wieder gefragt: ein Datenkonvertierservice. Wer seine Commodore-Diskette und einen USB-Stick mitbringt, kann seine konvertierten Daten gleich wieder mit nach Hause nehmen. Andernfalls wird’s umständlich (und erst recht bei CPM-Daten). Faszinierend auch die Anziehungskraft alter C64-Spiele auf die Jugend von heute. Ein Junge spielte so intensiv Frogger, dass er sich letztendlich nur unter Gewaltanwendung vom Spiel wegreißen ließ.

Im Forum64 konnten wir nachlesen, dass schlonkel bereits gestern ein Video von unserem Weltrekordversuch auf Youtube eingestellt hatte und schlonkels Fotos gibt es ebenfalls schon zu sehen (meine werden noch etwas auf sich warten lassen). Eines seiner Bilder zeigt übrigens wie ich gerade den Blog-Eintrag zum Weltrekord erstelle (man ist nirgends mehr sicher vor den Paparazzi).

Heute und gestern hatten wir Oliver Weißflach zu Besuch und auch NLQ kam, um zusammen mit Skern die Firmwarespezifikation für die Weiterentwicklung des IEC2ATA zu diskutieren. Auf der Hardwareseite wird es eine kleine Adapterplatine geben (Einzelexemplare existieren bereits), um den vorhandenen Atmel AVR durch einen leistungsfähigeren zu ersetzen. Der Speicher des bisherigen Modells reicht einfach nicht aus, um die geplanten Funktionen zu realisieren.

Auch ich habe heute endlich Zeit gefunden, mein aktuelles Projekt voranzutreiben: Diamond Dungeon. Es gab da ein paar ganz böse Bugs aufgrund fehlerhafter Dokumentation. Irgendwann funktionierte dann auch mal was, nur um nach ein paar Erweiterungen wieder Bildschirmmüll zu liefern – kaputtoptimiert nennt man das wohl. Leider muss ich wohl auch akzeptieren, dass eine Funktion des VDC, die Abbildung doppeltbreiter Punkte, nur im Textmodus nicht jedoch im Hires-Mode funktioniert. Die Intrografik wird daher nur bei einem 64k VDC in Farbe darstellbar sein. Das bedeutet aber auch, dass ich die Grafik für die schwarz-weiß-Darstellung optimieren muss. Probleme über Probleme! Und dabei hatte ich heimlich gehofft, das Projekt bereits auf der H&E abzuschließen …

Veröffentlicht unter Events | 1 Kommentar