Tagesarchive: 20.11.2015

HE2015: Make or Break

10.15 Uhr: So wie schon gestern, stehen auch heute wieder  in den Bereichen „Lust auf Technik“ und „Maker Space“ vielfältige Angebote zum Löten, Basteln und Experimentieren für die Jugend bereit. Dies soll das Interesse an Technik und technischen Berufen fördern. Die ersten Kids strömen schon in die Halle.

11.00 Uhr: „Make“ scheint eine beliebte Modeworthülse zu sein. „Make:“ heißt auch ein Magazin aus dem Heise-Verlag, das letztes Jahr noch „c’t Hacks“ hieß. Der Doppelpunkt gehört zum Namen dazu und nein, BIF ist kein Mitglied der Redaktion. Diese ist allerdings mit einem Stand und auf der Messe vertreten. Und ein Blick in das Magazin erinnert ein bisschen an die gute alte Elektor, deren Name noch aus der Zeit stammt, als es noch „Hobbyelektroniker“ gab und keine „Maker-Scene“.

12.45 Uhr: Wir „maken“ hier auch so das eine oder andere. Nachdem Skern jetzt da ist, wird auch wieder gelötet. Als erstes wurden zwei C128D-Tastaturen flot gemacht und dann ein Video-SCART-Kabel zusammengefrickelt. Der Monitor von gestern hat aber wohl einen Totalschaden, der zuckt nicht mehr. Also die Einschaltleuchte leuchtet noch, aber das war’s dann auch schon. Nun sucht Skern ein sinnvolleres Projekt für seinen Lötkolben.

13.15 Uhr: Wie schon am Donnerstag, hat Compinixe wieder ein Mittagessen für die Kollegen vom VzEkC (uns uns) gekocht. Heute war es ein heißes Würstchen, gestern ein köstliches Chilli mit Peperoni aus dem eigenen Garten. Vom Chilli habe ich eindeutig zu viel verschlungen, es schmeckte aber auch zu gut. Danke Nixe!

14.30 Uhr: Bisher bin ich noch nicht aus der Halle 5 herausgekommen. Zu wenig Personal, zu viel Besucher. Immerhin habe ich mich hier etwas umgeschaut und ja, es gibt noch Computerkrempel (alte Rechner und Monitore, Zubehör aller Art, Kabel und Speichemedien) zu erwerben. Der Autowischer-Trend vom letzten Jahr wurde zum Glück gestoppt. Nach der Handyschaleninvasion vor einigen Jahren und der nachfolgenden Hubschrauberflut war das der absolute Niedergang. Ein Stand mit Autowischern hat allerdings überlebt. Neu im Chor der überflüssigen Angebote sind jetzt E-Zigaretten und deren Zubehör. Doch nicht alles was elektrisch betrieben wird gehört auf eine Hobby & Elektronik.

Brainstorm geht fremdBrainstorm programmiert einen Rechner am Stand des VzEkC und es ist kein C64!

16.30 h: Nachdem der Besucherandrang ab 15.00 Uhr deutlich nachgelassen hat, bin ich doch noch dazu gekommen, einen Rundgang durch die anderen Hallen anzutreten. Da ich – im Gegensatz zu anderen hier – kein neues Sofa benötige, konnte mir die „Familie und Heim“ wenig bieten, wenn man mal vom sehr verführerischen „Naschmarkt“ in Halle 8 absieht. In Halle 1 bei den Spielen fand ich einen alten Bekannten. Whacky Wit! Nach einem kurzen Plausch mit Norman bin ich dann über die Modellbauhalle (Halle 3) wieder zurück zu unserem Refugium gepilgert. Dabei entdeckte ich einen Conrad-Stand allerdings nicht hier in Halle 5 sondern eben nebenan bei den Modellbauern. Immerhin bekommt man dort noch einen Lötkolben, sowas kann man ja hier wie dort gebrauchen.

18.00 Uhr: Gerade ertönt der Hallengong. Der zweite Tag ist geschafft. Halbzeit! Immer mal wieder hat man heute den Spruch gehört, „Schaut mal, diese Kisten sind älter als ich.“ Das zu hören tut schon weh, zumal wenn man selber noch älter als diese „Kisten“ ist… Kinder, wie die Zeit vergeht!

Veröffentlicht unter Events | Hinterlasse einen Kommentar