Tagesarchive: 27.9.2007

C128: Neuer Graphicmodus für VIC II

Da sollte man denken, nach 20 Jahren gibt es nichts neues mehr am C128 zu entdecken. Doch weit gefehlt. Robert Willie hat einen niegel-nagel-neuen Interlacemode für den VIC II E (MOS 8564/8566) im C128 entwickelt. Es handelt sich um einen echten Interlacemodus (RIM: Real Interlace Mode). Er ermöglicht die Darstellung von 400 Zeilen, also eine verdoppelte vertikale Auflösung (Grafikmodi: 320 x 400, 160 x 400; Text: 40 x 50).

Die folgenden Bilder zeigen Bildschirmfotos des Demoprogramms, dass auf Roberts Hompage zum Download bereitsteht. Es funktioniert auf NTSC und PAL-Rechnern. Mehr Photos zum Programm gibt es auf C128.Net. Weitergehende Infos finden sich auch im Forum von Commodore 128 Alive!

Kreis 320 x 400 Nackte Tatsachen 160 x 400 50 Zeilen Text

Es ist sogar eine Kombination mit FLI zu einem Real Interlace FLI (RIFLI) möglich. Der Text (erzeugt als Grafik) zeigt 50 Zeilen von je 8 Pixeln Höhe an. Leider sind die Bilder etwas überstrahlt, so dass man die klare Auflösung z.B. im „e“ nicht mehr erkennen kann. Die dem Demoprogramm beiliegenden Grafiken sind bisher nicht optimiert, sondern nur konvertierte Bilder. Echte Pixelprofis sollten hier bessere Resultate erzielen können.

Der Real Interlace Modus setzt einen echten C128 voraus. Emulatoren (VICE) können diesen neuen Grafikmodus bisher nicht wiedergeben. Auch einem C64 bleibt diese hohe Auflösung verwehrt, da hierfür ein VIC II E benötigt wird. Man darf gespannt sein, wann die ersten Demos für diesen Modus verfügbar sind. Immerhin sollte der Reiz dieser Entdeckung ausreichen, einige Coder dazu zu animieren, auch mal auf dem C128 zu arbeiten.

Veröffentlicht unter C128 | 1 Kommentar