Tagesarchive: 4.4.2007

Die 64’er? Gibt’s die noch?

Logo der 64erJa, die gibt es noch. Zweimal im Jahr kommt bei mir die PCgo mit einer 64’er-CD (alles eingeschweißt in eine Plastikhülle). Und heute war es wieder so weit. Die 64’er-CD-ROM 1/2007 bietet 600 MB Futter. Aufgeteilt in die Bereiche Demos (etwas mehr als zwei Dutzend), Videos, Musik, Info (verschiedene Disk- und PDF-Magazine), Games (mehr als 50) und PC-Tools. Mit dabei natürlich (!) auch wieder die aktuelle ConGo-Version.

Der Begrüßungstext beginnt mit den Worten: „Wieder einmal präsentieren wir ihnen eine voll gepackte CD mit Commodore-Software. Momentan scheint’s, als müssten wir auch nicht so bald damit aufhören. Es klingt vielleicht wie eine Durchhalteparole, aber die C64-Szene ist tatsächlich lebendig wie nie. Wussten Sie, dass es mittlerweile gelungen ist, Geos auf der Nintendo-Taschenkonsole DS ablaufen zu lassen? Oder dass eine neue Datassette in Entwicklung ist, die Daten statt auf Kassetten auf SD-Speicherkarten ablegt? Oder …“

Besonders interessant an der CD sind Ausschnitte (PDF) aus dem deutschsprachigen Buch „Die Commodore-Story“ und ein 273 MB umfassendes Promovideo, das Commodore früher den Besuchern des Werkes in Braunschweig vorgeführt hat. Übrigens findet man im gleichen Verzeichnis wie die Commodore-Story noch den Spieleteil der Retro #2 als PDF („sponsered“ by Enno).

Promovideo

Bei einem File auf der CD muss man aufpassen. Im Verzeichnis music gibt es die Datei Electric_Jesus.sid. Bei mir stürzt Winamp beim Versuch des Abspielens regelmäßig ab. Ein himmlischer Fingezeig? Offenbar gefällt es dem Herrn nicht, dass er hier in profaner und binärer Art auf eine Scheibe gepresst wurde.

Ich bin gespannt, wie lange es diese CD noch geben wird, schließlich dürfte die Anzahl der alten 64’er Abonnenten im Laufe der Zeit ganz schön geschrumpft sein und für eine Handvoll Freax würde sich der Aufwand nicht lohnen (es scheint aber außer mir noch ein paar ganz hartnäckige zu geben). Es ist mir auch schleierhaft, wie man als Einsteiger heutzutage noch zu einem solchen Spezialabo kommen kann, beworben wird es jedenfalls nicht. Wer sich für die CD interessiert, kann es ja mal versuchen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Mags | 1 Kommentar