Kinder, wie die Zeit vergeht *

Heute öffnete die CeBIT in Hannover ihre Tore. Vor 20 Jahren [Rückblick auf 20 Jahre CeBIT], als die CeBIT erstmals eigenständig und nicht mehr integrierter Teil der Hannover-Messe war, wurde der Commodore PC128 D präsentiert. Damit gab es erstmals einen 8-Bit-Computer von Commodore, der die Farb- und Soundmöglichkeiten eines C64 mit den Voraussetzungen für professionelles Arbeiten (80-Zeichen-Bildschirm und schneller Datenzugriff auf Disketten) in einem Desktopgehäuse verband.

Da ich mir eine Amiga (später Amiga 1000 genannt) nicht leisten konnte, war mit dem C128 D der Nachfolger für meinen etwas schwachbrüstigen CBM 4008 gefunden. 128 KB RAM – was sich da für ein Speicherverschwendungspotential auftat! Ja, wie sich die Zeiten ändern…

Also, heute wird gefeiert: 20 Jahre C128 D in Deutschland!

Dieser Beitrag wurde unter C128, Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.