HomeCon Nachlese

Vier Tage nach der HomeCon XV habe ich endlich ein paar Bilder online. Wer sich also einen kleinen Eindruck vom „wilden Treiben“ verschaffen will, kann das hier tun. Auf YouTube gibt es zudem noch ein hübsches HomeCon-Video von Ebster.

Eisig wehte der Wind
Während draußen bei stahlendem Sonnenschein ein eisiger Wind blies, war es im Saal warm und dunkel. Denn wegen der starken Sonneneinstrahlung musten, um auf den Monitoren überhaupt etwas erkennen zu können, alle Fenster zugezogen werden. Aufgrund dieser Düsternis sind auch meine Photos alle etwas verwackelt (zu lange Belichtungszeiten). Trotz des eisigen Wetters wurde auch bei dieser HomeCon wieder gegrillt. Man könnte denken: „Würstchen Eis & Heiß“ – oben Rauhreif, unten Kohle. Stimmt aber nicht, denn gegen den neuen Gasgrill hatte die Kälte keine Chance!

Gut besucht!
Schon im Vorfeld der HomeCon deutete sich ein neuer Besucherrekord an. Tatsächlich füllten sich rasch die Reihen. Die Orgas trugen noch ein paar zusätzliche Tische herein und so fand jeder seinen Platz. Wenn man alles zusammenzählt, Gäste mit Computern, sonstige Besucher, Kinder & Babys, so waren zeitweise um die 50 Leute anwesend. Trotzdem gab es keine Engpässe bei Kaffe, Limo und Kuchen. Danke Leute, gut gemacht!

Dracos Wunderwelt der Technik
Natürlich gab es auch wieder das eine oder andere hübsche Stück Hardware zu begutachten. Eine unter Plexiglas verbaute 1541 Ultimate-I zum Beispiel. Und fast schon Stammgast: ein Vectrex. Bei Draco gab es wieder ein paar seiner famosen Bastelarbeiten zu sehen. Besonders auffällig sein „Micro64“: ein SD2IEC mit LCD-Display zusammen mit einem DTV64 in einem kleinen Metallgehäuse und oben drauf ein winziger Monitor. Da kann dann keiner mehr behaupten, er hätte neben seinem Intel-PC für einen C64 keinen Platz mehr auf dem Schreibtisch.

Micro64

EasyFlash – easy living
Das EasyFlash, als Standardversion oder auch als EasyFlash 3, war fast bei jedem C64-User auf der HomeCon zu finden. Und wer kein „echtes“ hatte, hatte wenigstens eine 1541 Ultimate, um ein EasyFlash zu emulieren. Dieses Modul ist halt einfach zu schön, um es nicht zu haben. Anders als zuerst befürchtet, funktioniert das EasyFlash 3 doch am C128, wenn auch etwas eingeschränkt. Flashen und Starten von „normalen“ Modulen oder mittels Draco Cart Maker (DCM) zusammengestellter Multicarts funktioniert in der Regel. Prince of Persia hingegen, verweigert – wie bereits beschrieben – den Dienst.

Very Simple SID Player 128
Auf der letzten Hobby & Elektronik (siehe hier) hatte ich mit diversen Problemen bei der Umsetzung eines SID-Players auf dem C128 zu kämpfen. Was auf einem Emulator funktionierte, wollte auf einem echten Gerät partout nicht laufen. Dank eines Hinweises von sauhund aus dem Forum64, dank einer Info aus dem Forum auf Commodore128.org und dank eigener Forschung auf der HomeCon habe ich nun die tieferen Ursachen identifiziert und kann endlich (fast) ungetrübten SID-Sound im C128-Modus genießen. Da hat sich der Besuch der HomeCon mal wieder gelohnt.

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.