Aktuelles von der Hobby- Tronic (zweiter Tag) *

Nach eineinhalb Tagen ist es jetzt endlich gelungen, einen Internetzugriff herzustellen. Die Atarianer haben sich (fast) gar nicht blicken lassen. Commodore beherrscht den gut 60 qm großen Stand. Wir haben hier eine „Gaming“-Insel mit vier C64, Dirks Bastelecke, einen runden Tisch (eigentlich ist der eckig) mit drei C128 D, zwei PCs (um z.B. dieses Weblog zu schreiben und als Internetserver) und einem Acorn Rechner.

Auf einem extra Tischen lauft noch ein CeVi mit Sudoku. Es ist das Programm von Doc Ehinger. Allerdings wurde es gepatcht und ist jetzt etwas bunter. Gleich daneben ist unser „Wohnzimmer“, bestehend aus Couch und Tisch. Immerhin werden ja Home-Computer präsentiert, da kann es ja ruhig heimelich sein…

In zwei Glasvitrinen werden „seltene“ Stücke aus der Glanzzeit von Commodore gezeigt und auf einem DVD-Player laufen Commodore Promo-Videos.

Die Messe selber ist eher ein Witz. Noch weniger Verkaufsstände als letztes Jahr. Der PC-Gamingbereich ist dafür noch größer. Bisher herrscht jedenfalls kein Platzmangel (vielleicht ändert sich das am Wochenende). Viele Besucher sind enttäuscht und fragen: „gibt es hier noch eine andere Halle?“ Nee, gibt es nicht, jedenfalls nicht bezüglich der HobbyTronic. Die Intermodellbau füllt hingegen diverse Hallen.

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.