… HobbyTronik (3. Tag) *

Eigentlich dauert die HobbyTronik viel zu lang. Für die paar Stände würden drei Tage vollkommen reichen. In Stuttgart (Hobby & Elektronik), wo viel mehr los ist, sind es vier Tage, hier in Dortmund jedoch fünf.

Aber das hat auch sein gutes. Erst gestern gelang es, das MP3-Modul am MMC zum Laufen zu bringen (lag nicht am MMC oder MP3-Modul, sondern an meinem Win98-PC, der nicht ordentlich mit dem CardReader zusammenarbeiten will – ich beschreibe die MMC-Karte jetzt über meine Photokamera – verrückte Gates-Welt!).

Heute ist es auch endlich gelungen einen C64 mit Contiki an das Messe-WLAN anzuschließen. Die Contiki Version, die Dirk zuerst verwandt hatte, muss wohl eine „Macke“ gehabt haben. Mit meiner Version ging es jetzt. Der CeVi lief als Server und auch der Browser funktionierte, wie das Bild beweist.

[Der C64 im Internet]

Genaugenommen sind die fünf Tage für uns also gerade richtig. Jetzt läuft, was laufen muss und man kann sich endlich mehr den Details und Standbesuchern widmen (die wir am Wochenende in größerer Anzahl als bisher erwarten). Zudem gibt es noch so das eine oder andere zu reparieren (gerade war das Netzteil des Acorn abgeraucht)… Dirk ist in diesen Dingen immer ein viel gefragter Mensch!

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.