Oil’s Well (PET/CBM)

Mr. NOP hat heute im Commodore PET Alive! Forum ein neues PET Spiel veröffentlicht. Wie er selber meint: wohl 20 Jahre zu spät, um große Verbreitung zu finden. Das Spiel heißt OIL’S WELL und kann im Forum heruntergeladen werden (Anmeldung erforderlich). Das Spielprinzip ist bekannt, man bohrt sich in die Erde und muss dabei das Öl (kleine Punkte) fördern. Seltsame Kreaturen im Untergrund stören dabei. Trifft man sie mit dem Bohrkopf, werden sie zerstört, doch beißen sie in das Kabel, muss man die Bohrung abbrechen. Wurde alles Öl gefördert kommt der nächste Level. Das Spiel ist komplett in Assembler geschrieben und es existieren Versionen für den PET 2001, den CBM 3032 und den CBM 4032.

Oil’s Well Bohrung
Tief unter der Erde gibt es seltsame Kreaturen …

Da ich ein fauler Mensch bin, habe ich zum Testen das Originaldiskimage mit der Maus in den VICE-Emulator gezogen. Das erste Programm von der Disk startete automatisch und stürzte ab. Kein Wunder, habe ich doch standardmäßig den CBM 4032 eingestellt und das erste Programm ist für den PET 2001. Das schrie geradezu nach einer automatischen Systemerkennung und einem Einsatz für meinen CBM Checker. Es hat mich den halben Sonntag gekostet, das umzusetzen.

Oil’s Well Startprogramm
Das Startprogramm basiert auf dem CBM Checker

Das neue Startprogramm (bitte jetzt keine unflätigen Kommentare zu meinen begrenzten Fähigkeiten als Art-Designer) prüft nun den Rechnertyp und lädt die korrekte Programmversion nach. Als Dreingabe habe ich das Programm „CBM4032 ANY HZ“ von Wolfgang Guenther eingebaut und daher kann man Oil’s Well jetzt auch auf einem echten CBM 8032 spielen (die Emulation in VICE funktioniert diesbezüglich immer noch nicht richtig). Die neue Programmdiskette kann man direkt hier runterladen.

Dieser Beitrag wurde unter CBM, Soft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Oil’s Well (PET/CBM)

  1. Nils sagt:

    Vielen Dank für die Erweiterung!

  2. wte sagt:

    Danke, dass es gefällt.
    Es tut auch immer gut zu lesen, dass es gelesen wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.