ON ERROR GOTO …

Beim Übertragen der BASIC 7.0-Befehle aus dem Bedienungshandbuch zum C128 in ein HTML-Format, bin ich mal wieder auf all‘ die Fehler gestoßen, die sich bei Commodore eingeschlichen hatten. Nachfolgend habe ich mal die „schönsten“ zusammengestellt:

  • Zum Befehl DVERIFY gibt es folgendes (falsches) Beispiel:
    DVERIFY "MULT",D1,1
  • Die original Syntaxbeschreibung zum RENAME-Befehl liefert immer einen SYNTAX ERROR, wenn man versucht ein Laufwerk zu spezifizieren:
    RENAME Altname TO Neuname[,DLaufwerk][,UGerät]
  • Und im Text zur PRINT USING-Anweisung wurde behauptet, man könne die Parameter nicht nur mit einem Komma sondern auch mit einem Semicolon oder Leerzeichen trennen. Wer’s versucht, wird eines besseren belehrt.

Kleinere Ungenauigkeiten wie beim KEY-Befehl, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen, sind zu verschmerzen. Die fehlende Erwähnung von relativen Koordinaten und Länge/Winkel-Angaben für die DRAW-Anweisung ist da schon ärgerlicher. Richtig gemein ist jedoch, das sowohl beim SYS-Befehl auf BASIC 2.0 verwiesen wird (obwohl der Befehl neue Parameter erhalten hatte und damit inkompatibel wurde) als auch bei der MID$-Funktion. Und so erfährt man im Handbuch leider auch nichts über die neue Möglichkeit, MID$ als Befehl nutzen zu können, um Teile einer Zeichenkette zu manipulieren.

Nachtrag 02.03.2009:  Eine korrekte Beschreibung des SYS-Befehls unter BASIC 7.0 wurde erstellt.

Dieser Beitrag wurde unter C128 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.