Commodore Free: Nur eine kurze Pause?!

Eine kleine Schrecksekunde gab es vor kurzem für alle Freunde des englischsprachigen PDF-Magazins Commodore Free. Die Commodore Free wird von Nigel Parker herausgegeben und versteht sich als inoffizieller Nachfolger der Commodore Scene, die – nach einjähriger Unterbrechung im Jahr 2005 und nur einem Heft in 2006 – ihr Erscheinen im letzten Jahr endgültig einstellte.

Die Commodore Free wurde erstmals Ende Oktober 2006 publiziert und die dritte Ausgabe wurde Anfang Januar zum Download ins Netz gestellt. Das besondere an diesem Magazin ist, dass es nicht nur als PDF, sondern auch als ASCII-Text und (!) Diskettenmagazin (D64-File) verfügbar ist – bzw. bis Mitte Januar 2007 war, denn danach…

Bis gestern, den 22. Januar, las man folgendes auf www.commodorefree.com: „Web site Down! I have been contacted ref the use of some Brand names and images in the magazine without permission / I cant see how I can print a magazine on a computer without Showing a picture or writing about it or naming such a machine / I am thinking what to do next, as the magazine was free I dont have any legal support.“

Heute, am 23. Januar, sieht es zum Glück schon erfreulicher aus: „Having one or two problems – Hoping to return soon!“. Wie es scheint, gibt es Hoffnung, das Copyrightproblem zu klären. Andernfalls könnte man die Commodore Free nur noch als HTML-Kopie der PDF-Dateien (ohne Bilder) über den Google Cache lesen.

Nachtrag (31.1.2007):
Commodore Free ist wieder online. Inzwischen ist Ausgabe #4 erschienen. Aus Copyrightgründen wurden jedoch die Ausgaben #1 bis #3 dauerhaft vom Server gelöscht (Zitat: „Issues 1 to 3 had to be removed due to copyright problems“ ).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.