GO64! als Weihnachtsgeschenk? *

Nach langer Pause folgt heute mal wieder ein Beitrag im Weblog. Und die Ursache dafür lag im Briefkasten, denn heute kam die aktuelle GO64! – sozusagen als Weihnachtsgeschenk – ins Haus geflattert. Und sie wurde vom Postboten geliefert, nicht vom Weihnachtsmann (der sowieso nur eine Erfindung der Werbestrategen von Coca Cola ist).

Das besondere an der Ausgabe ist, dass sie tatsächlich aktuell ist! Das hat es ja bei der GO64! schon lange nicht mehr gegeben. Erreicht wurde das allerdings mit dem „Trick des Jahres“, der mal wieder 3 Ausgaben (10-12/2006) in einem Heft liefert. Man erhält also 92 Seiten (inkl. Umschlag) zum Preis für drei Hefte mit 36 Seiten und anstelle von drei Disketten ist eine CD beigelegt (die ich mir noch nicht anschauen konnte). Dafür ist dann aber auch „alles so schön bunt hier“.

Wer sich den Inhalt ansieht, findet hier viel zu Spielekonsolen und anderem „Retro“-Gedöns. Der C64 ist nur noch eine Randerscheinung. Das erinnert doch sehr an die Retro, die uns als Heft 03-05/2006 der GO64 präsentiert wurde. Und so steht auf der CD auch folgerichtig: Retro #2.

[RetroMagazin]

Im Editorial wird dann aufgeklärt. Die GO64! (und die Retro) wird mit dem Retro-Magazin (die alte Homepage ist leider nicht mehr erreichbar) von Wolfgang Meck (Interview mit www.supernes.de) zusammengeführt. [Das Retro-Magazin war auf alte Videospiele und Konsolen spezialisiert und somit erklärt sich ja dann auch der Inhalt.] Das ganze wird dann zukünftig nur noch „Retro“ heißen, die GO64! hat ausgedient.

Dem Heft lag auch eine Rechnung bei. Knapp 60 Euro kostet ein Jahresabo. Früher habe ich dafür 12 Ausgaben der GO64! (zu ca. 5 Euro/Heft) bekommen. Wenn ich jetzt die Retro als Bezug nehme, bekomme ich dafür 2 Hefte zu 30 Euro oder wenn man Optimist ist und den Ersatz von 3 GO64!-Heften durch eine Retro zum Maßstab nimmt 4 Ausgaben der Retro zu je 15 Euro. In „echtem Geld“ sind das 30 Deutsche Mark für ein Heft mit viel vergeudetem Platz und wenig C64 als Inhalt. Seltsamerweise kostet das Retro-Abo mit 4 Ausgaben im Jahr nur 35 Euro (ein Einzelheft 9.95 €). Also irgendwas stimmt hier doch nicht?!

Nachtrag vom 29.12.2006:
Im Forum 64 gibt es inzwischen eine rege Diskussion zum Thema [Die neue G064! ist da – aber eigentlich nicht]. Ein Thread befasst sich auch mit einem letzten Versuch die GO64! zu retten [Rettet die GO64!].

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu GO64! als Weihnachtsgeschenk? *

  1. wte sagt:

    Kopie der Kommentare aus dem alten Weblog:

    Verfasst am 10.01.2007 00:40:13 Uhr von WTE
    Da schreibt man sich hier monatelang über interessante Themen die Finger wund und zu welchem Thema bekommt man einen Kommentar? Zum Weihnachtsmann! 😉 Cola-Mann hin oder her, ohne Coca Cola hätte der Weihnachtsmann niemals Nikolaus und Christkind verdrängen können. Er würde immer noch ein unbeachtetes Leben am Nordpol führen und dort sollte er auch für immer bleiben.

    Verfasst am 04.01.2007 16:28:24 Uhr von Coca
    Ich meinte ja auch den Blogger und NICHT DICH!

    Verfasst am 03.01.2007 10:18:55 Uhr von rumpelstiel
    Welches Halbwissen? Den Weihnachtsmann gab es schon vor Cola, siehe einfach mal in die Wikipedia.

    Verfasst am 03.01.2007 00:25:08 Uhr von Coca
    eine Weihnachtscola auf das gefährliche Halbwissen!

    Verfasst am 29.12.2006 10:28:22 Uhr von rumpelstiel
    Der Weihnachtsmann ist keine Erfinung von Coca Cola. Die haben ihm durch eine Anzeige das heutige Aussehen verpasst, wobei sich das Gesicht und die Bebkleidung (abgesehen von der Farbe) durchaus an älteren Darstellungen orientiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.